Musikunterricht, der zu dir passt

DE
Gitarre
Gitarre, Akustische Gitarre und Klassische Gitarre lernen bei

Damiano Pisanello

Klassische Gitarre

Damiano Pisanello ist klassischer Gitarrist aus Genf. Er ist mehrfacher Preisträger von Wettbewerben und tritt vor allem auf Schweizer Bühnen auf. Sein Répertoire reicht von der Renaissance bis zur Zeitgenössischen Musik.

Preis

10 Lektionen an 45 Min.: CHF 840


Standort

Instrument

Gitarre, Akustische Gitarre und Klassische Gitarre

Musikstil

Klassik

Niveau

Anfänger, Fortgeschrittene und Master

Sprache

Deutsch, Englisch, Französisch und Italienisch


Das bringe ich dir bei

Technik, Musiktheorie, Kammermusik, viele Stücke, freie Improvisation, Flamenco-Basics, Südamerikanische Folklore

Ausbildung

Conservatoire populaire de musique in Genf, bei Miguel Charosky
Bachelor of Arts an der Musikhochschule Basel, bei Pablo Márquez
Zur Zeit studiere ich an der Musikhochschule Basel im Master Pädagogik

In diesen Bands habe ich gespielt

Info folgt

Stücke von diesen Künstlern bringe ich dir am liebsten bei

Dowland, Da Milano, Bach, Sor, Giuliani, Regondi, Tarrega, Llobet, De Falla, Albeniz, Granados, Turina, Rodrigo, Villa-Lobos, Piazzolla, Brouwer und usw.
Damiano Pisanello

Interview mit Damiano Pisanello

Welche(r) MusikerIn hat dich am meisten beeinflusst und warum?
Die beiden Gitarrenlehrer die ich bis jetzt gehabt habe: Miguel Charosky und Pablo Marquez.

Was kannst du mir auf deinem Instrument besser beibringen als alle anderen LehrerInnen?
Bei mir lernst du klassische Gitarre in lockerer Atmosphäre und einem breiten Répertoire.

Wie hast du dein Instrument spielen gelernt?
Meine Eltern haben mich als Kind am Konservatorium angemeldet. Ich beschloss Gitarre zu spielen, weil ich fand dass es ein "cooles" Instrument ist.

Auf welchem Equipment spielst du heute?
Ich spiele auf einer Konzertgitarre von Andrea Tacchi, einem italienischen Gitarrenbauer.

Welche persönliche Eigenschaft hat dir beim Üben am meisten geholfen?
Einfach Spass am Musizieren.

Was hat dein Instrument, was andere nicht haben?
Die Besonderheit der klassischen Gitarre ist ihre sehr breite Palette von Klangfarben: von feinster Intimität bis zu den lautesten Klängen.

Worauf achtest du dich besonders beim Unterrichten?
Ich habe kein festes Unterrichtsprinzip. Ich achte auf den Charakter und auf die Motivation des Schülers und schaue was für ihn hilfreich und interessant sein könnte.

Wie baust du deine Musikstunden auf?
Ein bisschen Aufwärmen & technische Übungen am Anfang und dann arbeiten wir gezielt an Stücken. Je nach Schüler kommen eventuell noch diverse Spiele oder Improvisation dazu.

Wie gehst du bei Kindern vor?
Bei Kindern versuche ich vor allem das Gehör zu schulen und das musikalische Interesse zu wecken. Deshalb sind mir Improvisationsspiele oder Klang-experimentieren auf dem Instrument besonders wichtig.

Was war bis anhin dein tollstes Erlebnis als Musiker?
Als ich vor ein paar Jahren als Solist mit dem Zürcher Kammerorchester gespielt habe. Man bekommt als Solist extrem viel Energie vom Orchester; das ist ein sehr einzigartiges und spannendes Gefühl.

Welches war die grösste Bühne, auf der du gespielt hast?
Wahrscheinlich bei diesem Konzert mit dem Orchester…ich könnte aber nicht sagen, wie gross sie war. Die Grösse des Saales hat jedoch keine Bedeutung. Manchmal kann ein kleiner Saal viel mehr Atmosphäre haben.

Mit welchem Musiker würdest du gerne einmal spielen?
Mit dem genialen freien Improvisator und Gitarristen Fred Frith.

Welche eine Platte würdest du auf die einsame Insel mitnehmen?
Das ändert sich jede Woche. Momentan ist es gerade die CD mit den Bach Solo Violin-Sonaten von Amandine Beyer.

In welchem Club würdest du am liebsten spielen oder spielst du am liebsten?
Als klassischer Musiker spielt man normalerweise nicht in Clubs, ich würde aber gerne ein Mal im Stadtcasino Basel spielen.

Was ist neben der Musik noch wichtig in deinem Leben?
Bücher, Filme, Freunde


© 2018 Instrumentor GmbH