Musikunterricht, der zu dir passt

DE
Klavier lernen bei

Darko Ivanovic

Klavier für klassische Musik

Darko Ivanović ist ein leidenschaftlicher Pianist und Klavierlehrer für klassische Musik. Er spielt am liebsten die Werke von Strawinsky, Prokofiev, Beethoven und veranstaltet eigene Konzerte.

Preis

10 Lektionen an 45 Min.: CHF 840


Standort

Wydäckerring 76
8047 Zürich

Instrument

Klavier

Musikstil

Klassik

Niveau

Anfänger, Fortgeschrittene und Master

Sprache

Deutsch und Englisch


Das bringe ich dir bei

Verschiedene Spiel-Techniken, Vorspielvorbereitung, Übe Techniken, Erarbeitung aller klassischen Werke.

Ausbildung

Zürcher Hochschule der Künste, Zürich, Master of Arts ZFH – Musikpädagogik, Prof. Karl-Andreas Kolly

Universität für Musik und darstellende Kunst in Graz, Österreich, MA Master of Arts – Klavier Konzertfach, Univ. Prof. Mag. art. Otto Niederdorfer

Fakultät für Philologie und Künste in Kragujevac, Serbien, BA Diplom – Musik – Künstler, Prof. Natalija Tomić

Stücke / Werke von diesen Künstlern / Komponisten bringe ich dir am liebsten bei

Igor Strawinsky, Sergei Prokofiev, Ludwig van Beethoven und Klassische Stücke

Darko Ivanovic

Interview mit Darko Ivanovic

Welche(r) MusikerIn hat dich am meisten beeinflusst?
Sviatoslav Richter hatte am meisten Einfluss auf mich. Seine effiziente Spielart ist sehr mächtig und einzigartig. Seine Auftritte sehen grossartig aus und hielten mich immer angespannt. Er war einer der wenigen Pianisten, der über 80 Repertoires in den Fingern hatte.
"The interpreter is really an executant, carrying out the composer's intentions to the letter. He doesn't add anything that isn't already in the work. If he is talented, he allows us to glimpse the truth of the work that is in itself a thing of genius and that is reflected in him. He shouldn't dominate the music but should dissolve into it." – Sviatoslav Richter

Was kannst du mir auf deinem Instrument besser beibringen als alle anderen LehrerInnen?
Mein Ziel ist es, die Selbständigkeit der Schülerinnen und Schüler zu fördern. Ich möchte die Möglichkeit weitergeben, selbständig alle Werke lernen und spielen zu können.

Wie hast du dein Instrument spielen gelernt?
Mich faszinierten die Werke von Liszt und die Pianisten: Sviatoslav Richter, Marc-André Hamelin, Jewgeni Kissin, Andrej Gavrilov, Grigory Sokolov. Ich wollte so spielen wie sie.

Auf welchem Equipment spielst du heute und warum?
Kawai K-300 ATX3. Mit seinem Silent System passt es perfekt in eine Zürcher Wohnung und ist dazu ein anständiges Instrument.

Welche persönliche Eigenschaft hat dir beim Üben am meisten geholfen und warum?
Meine Leidenschaft, besser zu spielen und einen besseren Klang zu erzeugen.

Was hat dein Instrument, was andere nicht haben?
Es ist nach meinen Wünschen angepasst.

Worauf achtest du dich besonders beim Unterrichten?
Ich achte auf die Atmosphäre im Unterricht. Die Kommunikation ist sehr wichtig, um Fortschritte im Unterricht zu machen. Wenn die Ziele klar sind, dann sind die Mittel, um diese zu erreichen klar abzusprechen und von beiden Seiten anzunehmen.

Wie baust du deine Musikstunden auf?
Die Übungen und Werke für Klavier sind ein Bestandteil meiner Klavierlektionen. Die einfachsten wären die Tonleiter und am liebsten die 51 Übungen für Klavier von Johannes Brahms. Nach jedem Vorgespieltem (Tonleiter, Werke usw.) wird auf nötige Stellen eingegangen, besprochen und gleich ausprobiert. Am Ende der Stunde ist sehr wichtig, dass sich der/die Schüler*in möglichst viel gemerk oder notiert hat.

Wie gehst du bei Kindern vor?
Ich arbeite gerne mit Kindern, die eine hohes Interesse am Klavierspiel und an Musik zeigen. Ich versuche sie durch Musik mit deren Motivation zu führen.

Was war bis anhin dein tollstes Erlebnis als Musiker und warum?
Trois mouvements de Petrouchka von Igor Strawinsky spielen zu können. Es gilt als einer der schwierigsten Werke für Klavier, und ich finde es grossartig, dass ich es im Repertoire haben kann.

Welches war die grösste Bühne, auf der du gespielt hast?
-

Mit welche(r)m MusikerIn würdest du gerne einmal spielen?
Maxim Vengerov. Ich bin sehr beeindruckt von seinem Spiel.

Welche eine Platte würdest du auf die einsame Insel mitnehmen?
«You want it darker» von Leonhard Cohen.

Auf welcher Bühne würdest du am liebsten spielen oder spielst du am liebsten?
Der Konzertsaal der Berliner Philharmonie.

Was ist neben der Musik noch wichtig in deinem Leben?
Familienleben, Ausdauersport, Reisen.


© 2021 Instrumentor GmbH