Musikunterricht, der zu dir passt

DE
Gesang
Gesang und Klavier lernen bei

Erika Weiss-Wichert

Gesang, Stimmbildung und Klavier klassisch

Erika Weiss-Wichert hat an der Wiener Musikuni Klavier und Gesang studiert und dann mit Freude an einem Gym Klavier und Stimmbildung unterrichtet. Sie war lange Zeit Mitglied eines Kellertheater in dem Musikrevuen und Opern en miniature aufgeführt wurden.

Preis

10 Lektionen an 45 Min.: CHF 840


Standort

Instrument

Gesang und Klavier

Musikstil

Klassik

Niveau

Anfänger und Fortgeschrittene

Sprache

Deutsch und Englisch


Das bringe ich dir bei

entspannte Technik, Kontakt zum Instrument

Ausbildung

Uni für Musik in Wien
Klavier, Master Pädagogik bei Michael Rydholm
Gesang bei Annamaria Rott
Gesang, Instrumentalpädagogik, Kurse bei Kurt Widmer (Basel), Gottfried Hornik (Staatsoper Wien) und Henriete Mayer-Ravenstein (Musikuni Frankfurt)

In diesen Bands habe ich gespielt

Stücke von diesen Künstlern bringe ich dir am liebsten bei

Richard Strauss, Mozart, Rossini, Bellini, Brahms, Debussy, Beethoven und Schubert
{name}

Interview mit Erika Weiss-Wichert

Welche(r) MusikerIn hat dich am meisten beeinflusst?
Patricia Petibon, weil sie erstens toll singt und sie den Rahmen der persönlichen Interpretation der Musik so unglaublich toll ausschöpft. Wenn Sie singt schwingt immer die Emotion mit. Und am Klavier Arthur Rubinstein. Ich liebe seine Chopin Aufnahmen.

Was kannst du mir auf deinem Instrument besser beibringen als alle anderen Lehrer?
Musik ist ein Ausdruck von Dir, von Deinen Gefühlen.

Wie hast du dein Instrument spielen gelernt?
Eigentlich wollte ich keinen Unterricht mehr nehmen. Meine Mutter hat mir das aber verboten und ich musste den Lehrer wechseln. Dazu musste ich eine Prüfung machen. So dachte ich, ich geh da jetzt recht wild hin, hab meine Nägel nicht geschnitten und schwarz lackiert und mich nicht recht vorbereitet - nur ein Stück gewählt, das ich gern hatte. Sie haben mich trotzdem genommen und mit der neuen Lehrerin habe ich das Klavier neu entdeckt und durfte zum ersten Mal ein Stück spielen, das auch die grossen PianistInnen auf der Bühne spielen. Ich war wieder fasziniert.

Auf welchem Equipment spielst du heute? 
Auf meinem Krauss Flügel den ich in einem ganz schäbigen Klavierhaus gefunden habe und in dessen Klang ich mich beim ersten Spielen verliebt habe. Der Altchef wollte mir das Instrument gar nicht verkaufen - Frauen spielen zu schlecht dafür - und hat ganz böse geschaut, als ich ihn abgeholt habe.

Welche persönliche Eigenschaft hat dir beim Üben am meisten geholfen?
Neugierde - je länger ich ein Stück übe, desto spannender finde ich es. Immer wieder entdecke ich Neues, das es zu gestalten gibt. Und Konsequenz.

Was hat dein Instrument, was andere nicht haben?
Viele Saiten, viele Tasten, zwei Pedale - so viele Möglichkeiten

Worauf achtest du dich besonders beim Unterrichten? 
Dass die Freude an der Musik und Neugierde auf die Musik erhalten bleibt.

Wie baust du deine Musikstunden auf?
Das ist je nach Schüler unterschiedlich. Menschen sind so verschieden. Ich bemühe mich auf die Bedürfnisse einzugehen.

Wie gehst du bei Kindern vor?
Das hängt auch von den Kindern ab.

Was war bis anhin dein tollstes Erlebnis als Musikerin? 
Immer dann, wenn ich beim Musizieren die Welt um mich vergesse - auch all die vielen Dinge, die Konzentration brauchen beim Spielen bzw. Singen - und die Musik frei fliesst.

Welches war die grösste Bühne, auf der du gespielt hast?
Opera Bergen - da hab ich gesungen und im Orchester gespielt. War ein cooles Erlebnis. Ich war schon als Pianistin für eine moderne Oper engagiert. Die Sopranistin ist ausgefallen und so hab ich ihren Part aus dem Orchester gesungen und sie hat auf der Bühne gespielt.

Mit welchem Musiker würdest du gerne einmal spielen?
Daniel Barenboim - seit ich ihn live die Winterreise begleiten gehört habe.

Welche eine Platte würdest du auf die einsame Insel mitnehmen?
schwierige Frage - lieber einen ipod mit einem Gemisch von Musik aus verschiedenen Stilen. Mozart wäre sicher dabei - und Fritz Wunderlichs Aufnahme von 'Ombra mai fu'.

In welchem zürcher Club würdest du am liebsten spielen oder spielst du am liebsten?
Im Theater Purpur - und natürlich in der Tonhalle oder im Opernhaus.

Was ist neben der Musik noch wichtig in deinem Leben?
Meine Familie und Freunde.

Empfehlungen für Erika Weiss-Wichert

Beat, 54, Bauunternehmer (SchülerIn)

Abwechslungsreich, mit Einfühlungsvermögen und auch mit der notwendigen Geduld sind die Stunden bei Erika immer eine Bereicherung.

Gerne empfehle ich Erika Weiss-Wichert als private Gesangslehrerin. Ich habe bald 20 Lektionen bei Ihr besuchen dürfen. Es ist eine Freude mit Erika zu arbeiten. Abwechslungsreich, mit Einfühlungsvermögen und auch mit der notwendigen Geduld sind die Stunden bei Erika immer eine Bereicherung. Immer ein paar Worte davor und danach.... und manchmal lachen wir auch. Ach ja.... und ich denke, dass meine Stimme nach nun bald 20 Stunden Gesangsuntericht doch schon richtig gewonnen hat.

Felix, 68, kunstaffiner Musikliebhaber, Thalwil (SchülerIn)

Erika Weiss nimmt den Musikunterricht und den Schüler ernst. Sie geht auf die Wünsche und Bedürfnissein ein. Sie fordert und fördert. Sie ist sehr musikalisch und so weiss Sie zu begeistern, indem sie viele Möglichkeiten aufzeigt die Fähigkeiten als Sänger zu entfalten. Es geht dabei nicht nur um Musik. Sie sensibilisiert auch für die Gesangstechnik, was dann zu einem besseren Verständnis des Singens und einem besseren Ergebnis des Musikunterrichtes führt. Für klassischen Musikunterricht kann ich Erika Weiss sehr empfehlen.

© 2018 Instrumentor GmbH