Ukulele und Gitarre lernen bei

Marc Stocker

Ukulele, Loog Gitarre und diverse andere Instrumente

Das musikpädagogische Schweizer Armee Messer. Marc geht immer neue, empathische, musikalische Wege, die dich auf deinem musikalischen Weg begleiten sollen.

Marc Stocker bietet auch Fernunterricht an.

Wie funktioniert Fernunterricht bei uns?

Preis

10 Lektionen an 45 Min.: CHF 840.0

Für Kinder sind auch 30-minütige Lektionen möglich.

Marc Stocker

Standort

Obere Gasse 6
5402 Baden

Instrument

Ukulele und Gitarre

Musikstil

Singer-Songwriter, Elektronische Musik, Pop, Jazz und Hip-Hop

Niveau

Fortgeschrittene, Master und Anfänger

Sprache

Deutsch und Englisch

Alter

Marc Stocker unterrichtet Erwachsene und Kinder ab 9 Jahren

Interview mit Marc Stocker

Welche(r) MusikerIn hat dich am meisten beeinflusst und warum?
Das war die ganze Jazz Theorie und der Jazz im Allgemeinen. Fünf Jahre Studium haben mich geprägt.
Jazz: Oscar Brown JR / Rock: alles von den 60er Jahren aufwärts bis heute / elektronische Musik: Amon Tobin / Hip Hop: Jurassic5, Run Dmc, das Album Judgment Night und der Soundtrack zum Film «The Crow 1».

Was kannst du mir auf deinem Instrument besser beibringen als alle anderen LehrerInnen?
Dass Fehler spielen beim Üben wichtig ist und dass Musik nicht nur durch ein Instrument definiert wird, sondern durch viele. So sieht auch mein Unterricht aus. Zum Beispiel zuerst Ukulele spielen, dann einen Loop mit der Maschine generieren. Dann loopen wir die Ukulele dazu und unterstützen den Beat noch mit Bodypercussion. Dadurch lernst du, Musik ganz zu begreifen.

Wie hast du dein Instrument spielen gelernt?
Ich bin immer auf der Suche nach Instrumenten, die einfach zu erlernen sind und womit man schnell zu einem gutem Ergebnis kommt. So bin ich auf die Ukulele gestossen und bei der Loog Gitarre gelandet.

Auf welchem Equipment spielst du heute und warum?
Ich habe mir ein Live-Set zusammengestellt, das mir 100% musikalische Freiheit gibt. Ich benutze folgende Instrumente/Geräte: Boss Rc 505, Ableton Push mit Ableton Live, Kontakt M32, Maschine MK 3 mini, Ukulele, Loog Gitarre, E-Bass, Boomwhackers, Kalimba, Gitarre, Klavier, Seagull Merlin.

Welche persönliche Eigenschaft hat dir beim Üben am meisten geholfen und warum?
Ich heisse Fehler willkommen. Durch sie erkenne ich, was ich wirklich kann und was nicht.

Was hat dein Instrument, was andere nicht haben?
Witz und Charakter, und man hört es überall raus.

Worauf achtest du dich besonders beim Unterrichten?
Jede_r Schüler_in verlässt den Unterricht mit einem Lächeln und hat den richtigen Mood zum Üben zu Hause. Ich bin kein klassischer Musiklehrer, sondern verstehe mich mehr als Musikcoach, der empathische, wichtige Wege mit dir gemeinsam geht.

Wie baust du deine Musikstunden auf?
Das ist sehr individuell, wie das auch jede_r Schüler_in ist. Es gibt ein pädagogisches Prinzip, wo es gilt, die Stärken eines_einer Schüler_in zu verbessern, und wodurch die schlechten Eigenschaften auch besser werden. Das ist auch einer meiner Ansätze.

Wie gehst du bei Kindern vor?
Kinder sind in musikalischer Hinsicht nicht viel anders als Erwachsene. Das heisst, sie sind genau so neugierig und wissbegierig wie Erwachsene, oder sogar noch mehr. Wichtig ist die Sprache, sie soll an das Alter angepasst werden und das mache ich auch so. Das Spielerische und Freie ist sonst bei allen gleich.

Was war bis anhin dein tollstes Erlebnis als Musiker und warum?
Mit meinen Kindern gemeinsam Musik zu machen aus dem Nichts und ohne Regeln. Es gibt nur den Moment und der ist wunderbar.

Welches war die grösste Bühne, auf der du gespielt hast?
Als Vorgruppe von Mesch an der Miss Züri Wahl, mit dem Orchester Verein. Wir haben Klassik mit Dub Step verbunden.

Mit welche(r)m MusikerIn würdest du gerne einmal spielen und warum?
Jacob Collier, er hat ein ähnliches musikalisches Mindset.

Welche eine Platte würdest du auf die einsame Insel mitnehmen und warum?
Die Kinderlieder, die ich mit meinen Kindern zusammen singe als Platte.

Auf welcher Bühne würdest du am liebsten spielen oder spielst du am liebsten?
Live auf YouTube und Facebook ist immer wieder spannend.

Was ist neben der Musik noch wichtig in deinem Leben?
Meine Familie