Music class that suits you

EN
Guitar
Learn to guitar and electric guitar with

Thomas Rechberger

Gitarre spielen und Produzieren (Aufnehmen & Mischen)

Thomas Rechberger ist Gitarrist der Band Lovebugs und produziert in seinen ALTERNA RECORDING STUDIOS. Er hat über 1'000 Konzerte gespielt, Goldene Schallplatten erhalten, und führt ein kleines Indielabel.

Cost

10 lesson(s) 45 min. each : $840


Location

Instrument

Guitar and electric guitar

Music style

Indie rock, pop and alternative rock

Level

Beginner and Advanced

Language

German and english


I can teach you

Freude an der eigenen Kreativität. Das spielen in Bands, eigene Songs schreiben, Aufnehmen und Mischen mit Protools, Studio- oder Live Vorbereitung.

Education

Ich besitze keinerlei Diplome.

Bands / formations I have played in

I love to teach you songs / works from these artists / composers

Einiges von Lovebugs and alles andere muss ich üben :-)

Thomas Rechberger

Interview with Thomas Rechberger

Welche(r) MusikerIn hat dich am meisten beeinflusst und warum?
Bei mir Zuhause rotierten vor allem Beatles, Abba und Mani Matter auf dem Plattenteller. Ich fand sie alle Grossartig! Slash brachte mich dann mit zwölf zum Gitarre spielen, und Kurt Kobain war mein grosses Teenie-Idol. Er hat Grenzen gesprengt und mehr mit Emotionen gespielt als mit den Fingern. Graham Coxon (Blur) und Jonny Greenwood (Radiohead) haben mich sehr inspiriert, weil sie den Songs geben was sie brauchen.

Was kannst du mir auf deinem Instrument besser beibringen als alle anderen LehrerInnen?
Wie du deinen Sound und deinen Platz in den Songs einer Band findest.

Wie hast du dein Instrument spielen gelernt?
Ich spielte täglich stundenlang auf einer geliehenen Gitarre, eingesteckt in ein Tapedeck und einen alten Röhren-Hifi-Amp aus dem Sperrmüll. Ich hatte lange keine Ahnung, dass es etwas wie Akkorde gibt. Das war dann eine ziemliche Überraschung, als ich in meiner ersten Band angefangen habe...

Auf welchem Equipment spielst du heute?
Mittlerweile spiele ich meistens meine Düsenberg oder die Gibson ES 335. Dazu zwei Harper Amps mit Federhall. Es hat sich einiges angesammelt in den Jahren, aber das ist momentan meine Lieblingskombination. Das Delay-Pedal ist mein bester Freund auf dem Board (bin gnadenlos Pedalsüchtig). Ich benutze zwei in mono und eines in Stereo. Meine Verzerrer und booster wechseln, aber ich mag generell Vintage-Zeug, kombiniert mit Modernem. OCD, Tubesreamer, Big Muff oder Rockbox, ich liebe sie alle:-)

Welche persönliche Eigenschaft hat dir beim Üben am meisten geholfen?
Ich habe sehr wenig geübt und sehr viel gespielt. Meistens habe ich nach Sounds, Melodien und Harmonien gesucht. Am wichtigsten war mir aber eigentlich immer mit anderen zusammen zu spielen, und gemeinsam den grossen Song zu suchen.

Was hat dein Instrument, was andere nicht haben?
Die Elektrische Gitarre ist ein unendlich grosses Sound-Universum.

Worauf achtest du dich besonders beim Unterrichten?
Musik ist enorm vielfältig und jeder findet andere Facetten, die inspirieren und faszinieren. Ich möchte einem Schüler beibringen, sein eigenes Spiel zu entfalten und mit Freude kreativ zu sein. Als Musiker ist man auf einer ständigen Reise, ohne je wirklich anzukommen. Als Lehrer kann ich im besten Fall ein guter Wegbegleiter sein.

Wie baust du deine Musikstunden auf?
Ich beginne mit einem Gespräch und frage, wo der Schüler gerade steckt. Der Unterricht kann dann sehr unterschiedlich ausfallen. Wir können gemeinsam ein Stück einüben, an eigenen Songs feilen, Harmonielehre erarbeiten, Solos jammen oder Licks probieren. Ich biete auch Hilfe beim Komponieren, Homerecording oder wir probieren gemeinsam Sounds und Equipment aus. Je nach Bedürfnis können wir auch mal über Themen wie Bandraum-Akustik, Live-Set, Inear-Monitoring oder Musikbusiness etc. sprechen.

Wie gehst du bei Kindern vor?
Im Moment möchte ich keine Kinder unterrichten, da fehlt mir schlicht die Erfahrung.

Was war bis anhin dein tollstes Erlebnis als Musiker?
Ich durfte häufig erleben wie an Gigs tausende Menschen unsere Songs mitsingen. Das ist sicher das Schönste überhaupt. Zu meinen Highlights mit den Lovebugs gehören die längeren Deutschland-Tourneen und natürlich diverse Auftritte auf den grossen Festivalbühnen. Am meisten umgehauen hat mich wohl die Goldene Schallplatte von "Awaydays" als Produzent... es war das erste Album, dass ich überhaupt produziert habe.

Welches war die grösste Bühne, auf der du gespielt hast?
Die eine Support-Show der Rolling Stones vor ca. 60'000 Zuschauern brachten mich ziemlich ins flattern.

Mit welchem Musiker würdest du gerne einmal spielen?
Mit Jack White zu jammen fände ich grossartig. Er hat einfach Style...oder mit Jonny Greenwood (Radiohead) einen Klangteppich weben wäre sicher ein spitzen Erlebnis.

Welche eine Platte würdest du auf die einsame Insel mitnehmen?
Auf Inseln höre ich echt gern Bob Marley.

In welchem Club würdest du am liebsten spielen oder spielst du am liebsten?
In der Kuppel Basel und im Caffe Mokka Thun ist die Gastfreundschaft unübertroffen.

Was ist neben der Musik noch wichtig in deinem Leben?
Meine Familie und auch meine Freunde sind mir sehr wichtig. Wellenreiten und Bouldern helfen mir beim abschalten.


© 2018 Instrumentor GmbH