Lezioni di sassofono e flauto trasversale con

Gianni Gagliardi

Saxophon, Flöte & Klarinette für Jazz, Latin, Bossa Nova & Flamenco

Kolleg*innen und Kritiker*innen loben ihn gleichermassen für seinen einzigartigen Sound, seine Lyrik und seine persönliche Herangehensweise an Kompositionen.

Gianni Gagliardi offre anche l'insegnamento a distanza.

Come funziona l'insegnamento a distanza per noi?

Prezzo

10 lezioni di 45 min.: CHF 840

Per i bambini, sono possibili anche lezioni di 30 minuti.

ritratto di Gianni Gagliardi

Ubicazione

Utengasse 11
4058 Basel

Strumento

Sassofono e flauto trasversale

Genere musicale

Jazz , musica latina, bossa nova e flamenco

Livello

Principianti, Avanzati e Master

Lingua

Inglese, spagnolo, italiano, francese, protoghese e tedesco

Età

Gianni Gagliardi insegna ad adulti e bambini da 5 anni

Intervista con Gianni Gagliardi

Welche*r Musiker*in hat dich am meisten beeinflusst?
Chet Baker für seine ausgefeilte und doch einfache Herangehensweise an Melodien und Musik im Allgemeinen. 
John Coltrane für sein endloses Streben nach Lernen und Erforschen von Musik auf einer tieferen spirituellen Ebene. 
Miles Davis für seine Beherrschung des Wesentlichen.

Was kannst du mir auf deinem Instrument besser beibringen als alle anderen Lehrer*innen?
Ich bringe dir bei, wie du mit deinem Instrument in Form von Musik sprechen kannst. Wir werden die Verbindung zwischen deinem Innenohr und deinen Fingern herstellen und die Fähigkeit trainieren, alles was du willst, mit Musik auszudrücken.

Wie hast du dein Instrument spielen gelernt?
Ich habe gelernt, nach Gehör zu spielen. Ich erinnere mich, dass ich in jungen Jahren zu Jam-Sessions gegangen bin und viele Songs gespielt habe, ohne einen Akkord zu kennen, der es mir ermöglichte, sehr schnell Harmonien zu hören und hunderte von Songs zu lernen.

Wie gehst du vor, wenn du selber einen Song schreibst oder ein Stück komponierst?
Nun, es gibt unendlich viele Kompositionsansätze und ich kann sie dir alle beibringen. Ich studiere seit über einem Jahrzehnt Komposition.

Welche persönliche Eigenschaft hat dir beim Üben am meisten geholfen?
Die Angst zu verlieren, mit Menschen zu spielen.

Was hat dein Instrument, was andere nicht haben?
Die Sprachqualität.

Worauf achtest du dich besonders beim Unterrichten?
Ich unterrichte gerne mit einem ganzheitlichen Ansatz. Das heisst, alles, was du tust, hat mit Klang, Technik, Harmonie und Rhythmus zu tun. Alles ist miteinander verbunden

Wie baust du deine Musikstunden auf?Wir haben immer 4 verschiedene Themenbereiche:

Das erste und wichtigste ist der Aufbau eines Repertoires und die Möglichkeit, regelmässig neue Songs zu spielen. Jeder Song ist eine kleine Lektion für sich. Wir verwenden das Lied, um Nummer 2 oder das zweite grosse Thema vorzustellen:

Ein kleines theoretisches Konzept zur Anwendung in dem Repertoire, an dem wir arbeiten.

Das Dritte ist die Analyse, die darin besteht, das Beste aus dem Zuhören und Lesen des Materials herauszuholen, das in Bezug auf das, woran wir arbeiten, vorhanden ist.

Viertens und am wichtigsten: es gibt immer Raum für Lektüre, Technik und spezielle Fragen und Interessen die der*die Schüler*in auch immer haben mag.

Wie gehst du bei Kindern vor?
Viele Spiele, Körperbewegungen, Klatschen, Tanzen, Singen und abwechslungsreiches Unterrichtsmaterial.

Was war bis anhin dein tollstes Erlebnis als Musiker?
So viele! Aber ich würde sagen, mit meinen grössten Idolen die Bühne zu teilen, Musik aufzunehmen, um die Welt zu reisen und Menschen aus extrem unterschiedlichen Kulturen treffen zu dürfen und mich mit ihnen über die Musik verbinden zu können.

Welches war die grösste Bühne, auf der du gespielt hast?
Carnegie Hall, Europäisches Parlament.

Mit welcher*welchem Musiker*in würdest du gerne einmal spielen?
Ich würde gerne mit Keith Jarrett spielen weil er einer der tiefgründigsten Musiker ist, die heute noch leben.

Welche eine Platte würdest du auf die einsame Insel mitnehmen?
Ali Farka Toure Sprechendes Timbuktu. Es ist groovige, melodische und Trance-Musik, von der ich nie müde werde.

Auf welcher Bühne würdest du am liebsten spielen oder spielst du am liebsten?
Ich würde gerne öfter in Kirchen spielen, wegen ihrer tollen akustischen Eigenschaften und in öffentlichen Räumen oder Institutionen, die nichts mit Musik zu tun haben. Auf diese Weise kannst du ein Publikum haben, das nichts mit der Musik zu tun hat, die du machst, und somit echtes Feedback erhalten

Was ist neben der Musik noch wichtig in deinem Leben?
Meine Familie, Segeln, Fotografie, Gastronomie und ich habe immer einen gewissen Sinn für Abenteuer, Lernen und Erkunden.