E-Bass und Bass lernen bei:

Olivier Werlen

Pop/Rock E-Bass

Olivier Werlen ist Berufs-Bassist sowie Musik-Pädagoge. Er ist Live mit Salto Natale, Börni und Eliane Müller anzutreffen und vor allem im Pop/Rock-Bereich ein begehrter Musiker

Preis

10 Lektionen an 45 Minuten: CHF 840.00

Standort

Obergasse 10
8400 Winterthur

Instrumente

E-Bass und Bass

Musikstile

Rock, Blues und Pop

Niveau

Anfänger, Fortgeschrittene und Master

Unterrichtssprachen

Französisch, Englisch und Deutsch

Das bringe ich dir bei

Verschiedene Spiel- und Lerntechniken, praktisches- und theoretisches Wissen über den Bass und seine Aufgabe, Konzert- und Studiovorbereitung, sowie verschiedene Rezepte um selber Basslinien und Songs zu komponieren.

Ausbildung

Zürcher Hochschule der Künste Master of Arts in Music Vertiefung Bass (Pop/Rock) bei Uli Heinzler

In diesen Bands habe ich gespielt

Stücke von diesen Künstlern bringe ich dir am liebsten bei

Level 42, uvm., Red Hot Chili Peppers und John Mayer

Olivier Werlen

Interview mit Olivier

Welcher Musiker hat dich am meisten beeinflusst? 
Pino Palladino - Seine Basslinien sind geschmackvoll und vielseitig und geben jedem Song genau das was er braucht.

Was kannst du mir auf deinem Instrument besser beibringen als alle anderen Lehrer?
Ich kann dir zeigen wie du Pop/Rock-Songs stilvoll begleitest, wie du eigene Basslinien komponieren kannst und schliesslich: wie du am effizientesten üben kannst.

Wie hast du dein Instrument spielen gelernt?
Wir hatten Singstunde in der Schule, und da lag schon seit längerer Zeit ein roter Bass rum. Ich war 12. Der Lehrer fragte, ob jemand die Lieder auf dem Bass begleiten will. Meine Hand schnallte in die Luft, ohne dass ich es absichtlich getan hätte - seit diesem Tag spiele ich Bass!

Auf welchem Equipment spielst du heute? 
Fender Precision Bass und Ampeg SVT-CL Verstärker - Diese Kombination ist zuverlässig, robust und tönt vor allem super!

Welche persönliche Eigenschaft hat dir beim Üben am meisten geholfen?
Viel Geduld und gute Tipps von meinen ehemaligen Lehrern - und natürlich ein gesundes Stück Ehrgeiz

Was hat dein Instrument, was andere nicht haben?
Die richtig tiefen, warmen Töne - das Fundament für die ganze Band.

Worauf achtest du dich besonders beim Unterrichten? 
Der Schüler bestimmt was er lernen will - und solange der Spass, die Motivation und der Fortschritt stimmen, ist alles gut...

Wie baust du deine Musikstunden auf?
Das kommt ganz auf den Schüler an. Aber meistens gibt's bei mir drei Teile: Stimmen/Warmspielen/Fragen beantworten, an Technik/Sound/Theorie arbeiten, und das Wichtigste: viel Spielen!!!

Wie gehst du bei Kindern vor?
Bei Kindern ist es extrem wichtig, dass sie gerne in die Stunde kommen. Darum achte ich bei Kindern besonders darauf, dass der Unterricht klar strukturiert, aber nicht zu streng ist. So dass die Schüler viel Spass haben und nebenbei trotzdem etwas lernen.

Was war bis anhin dein tollstes Erlebnis als Musiker? 
Immer wenn ich auf der Bühne stehe und spüre, dass es dem Publikum genauso gut gefällt wie mir.

Welches war die grösste Bühne, auf der du gespielt hast?
Hm, ich messe die Bühnen nur selten… aber ich denke an irgendeinem Festival (glaub OpenAir Bischofszell mit Luk von Bergen)

Mit welchem Musiker würdest du gerne einmal spielen?
Mit Schifer Schafer (Siller Has)- Er ist einfach unendlich sympathisch und ein super Gitarrist.

Welche eine Platte würdest du auf die einsame Insel mitnehmen?
John Mayer, Continuum - da spielt Pino Paladino drauf.

In welchem zürcher Club würdest du am liebsten spielen oder spielst du am liebsten?
Ich habe immer gerne im Papiersaal gespielt, auch im Moods gefällt es mir gut.

Was ist neben der Musik noch wichtig in deinem Leben?
Freunde, Familie, Ferien.

© 2017 Instrumentor GmbH