Musikunterricht, der zu dir passt

Klavier
Klavier, Synthesizer und Keyboard lernen bei:

Raphael Loher

Tasten für Jazz-, Pop und neue Musik

Raphael Loher ist als Pianist und Komponist in den unterschiedlichsten Projekten tätig. Sein vielschichtiges Klavierspiel, das durch Synthesizer, präpariertes Piano und Wurlitzer ergänzt wird, ermöglicht es ihm, in den unterschiedlichsten Stilen zwischen Improvisation, zeitgenössischem Jazz, Pop und Neuer Musik zu Hause zu sein.

Preis

10 Lektionen an 45 Minuten: CHF 840.00


Standort

Instrumente

Klavier, Synthesizer und Keyboard

Musikstile

Jazz, Blues, Rock, Pop und Freie Improvisation

Niveaus

Anfänger, Fortgeschrittene und Master

Sprachen

Deutsch und Englisch


Das bringe ich dir bei

Spielen in Bands, Arrangieren, Improvisieren, Notenlesen, Harmonielehre, Rhythmik, Klaviertechnik, Gehörbildung, Jazzstandards, Komponieren

Ausbildung

Ausbildung als Bauzeichner

Bachelor in Arts of Music, Luzern

Master of Arts in Performance, Luzern

Zurzeit im Master of Arts in Musikpädagogik

In diesen Bands habe ich gespielt

Kali, EKL, Balduin Hirschsteins Hypervitaminose, Mohyat, Sekhmet, Christoph Gallio's Glassware, Raphael Loher

 

Stücke von diesen Künstlern bringe ich dir am liebsten bei

Bill Evans, Herbie Hancock, Keith Jarrett, Thelonious Monk, The Doors, Miles Davis, Wayne Shorter und Radiohead
{name}

Interview mit Raphael Loher

Welche(r) MusikerIn hat dich am meisten beeinflusst und warum?
Champion Jack Dupree, Herbie Hancock, Bill Evans und Paul Bley waren und sind für mich immer noch sehr wichtige Inspirationsquellen. Alle haben das Klavierspiel auf ihre eigene Art und Weise weitergebracht und geprägt. Besonders inspirierend ist auch, dass jeder einen ganz eigenen Sound auf dem Klavier entwickelt hat. Es gibt aber auch noch andere Bands wie The Doors, Pink Floyd oder Rage Against the Machine, die mich sehr beeinflusst haben.

Was kannst du mir auf deinem Instrument besser beibringen als alle anderen LehrerInnen?
Improvisation! Durch meine vielfältigen Erfahrungen im Bereich der improvisierten Musik können wir zusammen deinen eigenen Sound und deine eigene Sprache in der Improvisation erkunden.

Wie hast du dein Instrument spielen gelernt?
Als ich zum ersten Mal den Blues-Pianisten Champion Jack Dupree hörte, hat mich irgendetwas gepackt und bis heute nicht mehr losgelassen. Ab diesem Moment wusste ich, dass das Klavier mein Instrument sein wird.

Auf welchem Equipment spielst du heute?
Auf dem Flügel in meinem Atelier zu spielen macht mich sehr glücklich. Ich spiele aber auch gerne auf allen anderen Klavieren und Flügeln der Welt. Oft spiele auch auf meinem Rhodes, dem Wurlitzer und dem Roland Synthesizer.

Welche persönliche Eigenschaft hat dir beim Üben am meisten geholfen?
Die Neugier und das Interesse nach immer neuen Klängen haben mir sicherlich geholfen, immer weiter zu gehen und auch heute, mehr denn je, so oft zu üben wie ich Zeit finde.

Was hat dein Instrument, was andere nicht haben?
88 Tasten, die schier unbegrenzte Möglichkeiten bieten. Das Klavier deckt die unterschiedlichsten Bereiche zwischen Harmonie, Melodie und Mehrstimmigkeit ab und sogar als Perkussionsinstrument eingesetzt werden.

Worauf achtest du dich besonders beim Unterrichten?
In erster Linie möchte ich aus meinen Schülern gute Musiker machen und nicht gute Instrumentalisten. Ich versuche meinen Unterricht möglichst ganzheitlich zu gestalten.

Wie baust du deine Musikstunden auf?
Ich versuche, den Unterricht immer so gut wie möglich auf deine Interessen und Bedürfnisse anzupassen. Mein Ziel ist es, dir alle Aspekte des Klavierspiels und des Musikmachens beizubringen. Von Klaviertechnik, Gehörbildung, Harmonielehre bis Komposition ist alles möglich.

Wie gehst du bei Kindern vor?
Der Spass und die Freude am Spielen sind bei Kindern wie auch bei Erwachsenen das Wichtigste.

Was war bis anhin dein tollstes Erlebnis als Musiker?
Das Tollste ist für mich, jeden Tag die Musik neu zu entdecken und immer wieder neu zu erfahren, wie viel Spass mir die Musik macht.

Welches war die grösste Bühne, auf der du gespielt hast?
KKL, Luzern.

Mit welchem Musiker würdest du gerne einmal spielen?
Da gibt es unzählige. Zurzeit würde ich aber gerne mal mit Tyshawn Sorey spielen.

Welche eine Platte würdest du auf die einsame Insel mitnehmen?
Unmöglich nur eine mitzunehmen.

In welchem Club würdest du am liebsten spielen oder spielst du am liebsten?
Ich würde gerne mal im Stone in New York spielen.

Was ist neben der Musik noch wichtig in deinem Leben?
Meine Freunde, die Natur und gutes Essen. Wenn ich nicht gerade am Klavier sitze, bin ich sehr oft irgendwo in den Bergen anzutreffen.


© 2018 Instrumentor GmbH