Lezioni di sassofono con

Amit Dubester

Saxophon für Klassik, Klezmer & Freie Improvistation

Amit Dubester ist ein junger, begeisterter Künstler und Pädagoge. Er liebt seine Leidenschaft für das Musizieren mit seinem Publikum und seinen Schülern zu teilen!

Amit Dubester offre anche l'insegnamento a distanza.

Come funziona l'insegnamento a distanza per noi?

Prezzo

10 lezioni di 45 min.: CHF 840

Per i bambini, sono possibili anche lezioni di 30 minuti.

ritratto di Amit Dubester

Ubicazione

Dorfstrasse 49
8037 Zürich

Strumento

Sassofono

Genere musicale

Musica classica, klezmer e improvvisazione libera

Livello

Principianti, Avanzati e Master

Lingua

Tedesco, inglese e francese

Età

Amit Dubester insegna allievi da 9 anni

Intervista con Amit Dubester

Welche(r) MusikerIn hat dich am meisten beeinflusst?
Maria Callas. Sie war eine aussergewöhnliche Künstlerin mit einer kraftvollen Stimme, die eine hypnotisierende Präsenz und einzigartige Ausdruckskraft hatte. Für mich ähnelt das Saxophon als Blasinstrument in vielerlei Hinsicht der menschlichen Stimme.
Meine Herangehensweise an das Saxophon ist stark vom Singen und von der Idee beeinflusst, die Kontrolle des Luftstroms zu beherrschen. Für mich ist die Luft der Fluss der Seele von innen zum Hörer.

Was kannst du mir auf deinem Instrument besser beibringen als alle anderen LehrerInnen?
Ich denke, dass meine stärkste Fähigkeit ist zu vermitteln, wie man das Instrument zum Singen bringt und damit die tiefsten Gefühle ausdrücken kann.

Wie hast du dein Instrument spielen gelernt?
Wie bei vielen Dingen im Leben war es ein reiner Zufall. Ich ging zur Musikschule und sie sagten mir, dass das Saxophon ein sehr cooles Instrument ist, das auch Bill Clinton spielt. Ich wusste nicht, wer Bill Clinton war, aber ich wollte es unbedingt ausprobieren. Seitdem ist es eine Liebesgeschichte zwischen uns beiden.

Auf welchem Equipment spielst du heute?
Selmer Alt-Saxophon Serie II SuperAction
Selmer Sopran-Saxophon Serie III. Das Selmer-Saxophon bietet eine grossartige Mischung aus warmem und rundem Klang und ist gleichzeitig kraftvoll, brillant und fokussiert.

Welche persönliche Eigenschaft hat dir beim Üben am meisten geholfen?Ich hatte lange Zeiträume in meinem Leben, in denen ich keine(n) Lehrer*in hatte. Ich habe gelernt, mich selbst zu unterrichten und mich mit kritischem Ohr, Disziplin und Aufmerksamkeit für die Bedürfnisse meines Körpers weiterzuentwickeln.

Was hat dein Instrument, was andere nicht haben?
Eine Seele, die sich durch jeden möglichen Musikstil ausdrücken kann.

Worauf achtest du dich besonders beim Unterrichten?
Mein Unterrichtsprinzip ist es, jede(n) Schüler*in auf seinem/ihrem persönlichen musikalischen Weg zu begleiten, den er/sie verfolgen möchte, und ihn/sie mit musikalischem Wissen, Gefühl der Selbstverwirklichung, Humor und menschlicher Verbindung zu füllen. Jede(r) Student*in ist eine reiche individuelle Welt, und es ist mir ein Privileg, an seinem/ihrem persönlichen musikalischen Weg teilzunehmen und das Wissen, das ich im Laufe der Jahre erworben habe, mit ihr/ihm zu teilen.

Wie baust du deine Musikstunden auf?
Ein Zauberer erklärt nie, wie seine Magie funktioniert, oder? ;)

Wie gehst du bei Kindern vor?
Kinder lernen sehr schnell, sind sehr kreativ und sozusagen die "härtesten Kritiker". Durch die Erstellung einer ausgewogenen Lektion habe ich dann die Möglichkeit, mich an die Bedürfnisse und die einzigartige Persönlichkeit jedes Kindes anzupassen. "Kinder lernen nicht von Menschen, die sie nicht mögen" - meine Mission ist es daher, den Schlüssel zum Herzen jedes Kindes zu finden.

Was war bis anhin dein tollstes Erlebnis als Musiker?
Spielen bei den Bayreuther Festspielen, Uraufführung einer Oper von Klaus Lang. Es war die erste Oper, die seit Parsifal (1882) bei den Festspielen uraufgeführt wurde!

Welches war die grösste Bühne, auf der du gespielt hast?
Berlin Philharmonie, Musikverein Wien.

Mit welche(r)m MusikerIn würdest du gerne einmal spielen?
Pianistin Martha Argerich. Sie ist eine Naturgewalt, ihr Spiel ist eine seltene Mischung aus technischer Perfektion, höchsten Emotionen und musikalischem Wissen. Ihr Spiel transzendiert Zeit und Ort.

Welche eine Platte würdest du auf die einsame Insel mitnehmen?
Tristan und Isolde von Wagner unter der musikalische Leitung von Carlos Kleiber und mit der Staatskapelle Dresden. Ich kann mir kein anderes Musikstück und keine Interpretation vorstellen, die mich jedes Mal so tief bewegt, wenn ich es höre, als wäre es das erste Mal.

Auf welcher Bühne würdest du am liebsten spielen oder spielst du am liebsten?
Berlin Philharmonie!

Was ist neben der Musik noch wichtig in deinem Leben?
Familie, Freunde, Kochen, die Welt sehen, ein guter Mensch sein.