Prendre des cours de violoncelle avec

Lucie Chollet

Cello für diverse Stile

Lucie Chollet ist eine leidenschaftliche Cellolehrerin sowie eine klassische Cellistin, die sich sehr viel mit neuer Musik beschäftigt und viel internationale Orchestererfahrung hat.  Sie bietet Unterricht für jedes Alter und alle Levels an.

Lucie Chollet propose également un téléenseignement.

Comment téléenseignement fonctionne-t-il pour nous?

Prix

10 leçons de 45 min.: CHF 790

Pour les enfants, des leçons de 30 minutes sont également possibles.

portrait de Lucie Chollet

Lieu

Oestermundingenstrasse 103
3006 Bern

Oberbottigenweg 29
3019 Bern

Instrument

Violoncelle

Style musical

Classique, musique improvisée et pop

Niveau

Débutant et Avancé

Lanuge

Français, anglais et allemand

Âge

Lucie Chollet enseigne aux adultes et aux enfants à partir de 4 ans

Interview avec Lucie Chollet

Welche*r Musiker*in hat dich am meisten beeinflusst und warum?
Ich höre am liebsten Musik aus dem XX. Jahrhundert und neue Musik (ein Paar von meinen Lieblingskomponisten sind Bartok, Ligeti, Romitelli, Jonathan Harvey und Xenakis), aber auch extrem viel alternative Rockbands (Radiohead, Animal Collective, Sonic Youth...) und Musik aus Indien und Afrika (Ravi und Anoushka Shankhar, Raga Künstler, Kora Spieler sowie Ballake Sissoko, Sona Jobarteh, Toumani Diabate...). Dazu noch ein bisschen Jazz (Avishai Cohen am meisten). Ich sehe tatsächlich Verbindungen zwischen experimenteller Rockmusik, Traditions-beeinflusste extraeuropäische Musiker*innen und zeitgenössische Musik. Es geht um Rhythmus und Klang, und es entwickelt sich in viele unerwartete Formen und das finde ich spannend.

Was kannst du mir auf deinem Instrument besser beibringen als alle anderen Lehrer*innen?
Ich werde dich und deine Fähigkeiten sehr ernst nehmen. Ich werde Liebe für das Instrument erwecken, und ich werde Neugier, Kreativität und Selbstbewusstsein fordern. Mein Unterricht macht oft Spass, aber mir ist es trotzdem ernst, dass Fortschritte gemacht werden, und deshalb fordere ich die Schüler*innen auch. Wenn du sehr motiviert bist und offen für neues, bist du bei mir genau richtig.

Wie hast du dein Instrument spielen gelernt?
Zufällig. Es gab einen Tag in der Musikschule von meiner Stadt, wo man alle Instrumente probieren konnte. Ich war 5 und wollte die Flöte spielen, so wie meine Cousine. Es hat aber nicht geklappt da mir noch Zähne fehlten. Ich war enttäuscht und bin dann in ein anderes Zimmer gelaufen, wo die Tür offen stand. Es war das Cellozimmer. Die Lehrerin war super und es hat mir unglaublich gut gefallen.

Auf welchem Equipment spielst du heute und warum?

Welche persönliche Eigenschaft hat dir beim Üben am meisten geholfen?Hartnäckigkeit, Entschlossenheit und das Bedürfnis, mit der Musik Geschichten zu erzählen.

Was hat dein Instrument, was andere nicht haben?
Der Klang ist der menschlichen Stimme sehr nah. Es ist auch ein Instrument, mit einem unglaublich grossen klanglichen Spektrum.

Worauf achtest du dich besonders beim Unterrichten?
Gesunde Technik (das heisst nicht, das ich "perfekte" Technik verlange, aber es sollte keine gefährliche Spannung geben).

Motivation: ich bin aufmerksam, dass der*die Schüler*in immer interessiert ist und weiss, warum er*sie etwas tun muss.

Wie baust du deine Musikstunden auf?
Bei Erwachsenen und fortgeschrittenen Kindern

1. Kleine Improvisation, zusammen mit mir. Jedes Mal Einleitung mit einem neuen Klang/einer neue Spieltechnik.
2. Skalen, Übungen.
3. Vorspielen von einem Stück, am Stück arbeiten.
4. Rekapitulieren, Hausaufgabe.

Ich kann auch sehr flexibel sein. Das ist nur die Basis.

Wie gehst du bei Kindern vor?
Kinder (Anfänger)

1. Kleine Spiele, zusammen mit mir.
Es geht um folgende Punkte :
- Wie sitzt man eigentlich hinter dem Cello? Wie macht man das mit dem Bogen ?
- Rhythmische Spiele.

2. Impro:
- Mit Kinderbücher, Spielzeug und verschiedenen Themen eine kleine improvisierte Geschichte mit dem Cello erzählen.

3. Notenlesen:
- Ein einfaches Stück zusammen lesen, welches ich dann später als Hausaufgabe mitgebe. In der nächsten Stunde wird es wiederholt, aber mit "piano", "forte"und verschiedenen Charakteristiken.

4. Rekapitulieren, Hausaufgabe (mit den Eltern wenn möglich)

Was war bis anhin dein tollstes Erlebnis als Musikerin?
Es gibt echt zu viele! Aber am meisten glaube ich, dass mich die Musik mich mit richtig tollen Leuten aus der ganzen Welt verbunden hat.

Welches war die grösste Bühne, auf der du gespielt hast?
Hamburg Elbphilharmonie und KKL Luzern.

Mit welche(r)m Musiker*in würdest du gerne einmal spielen?


Welche eine Platte würdest du auf die einsame Insel mitnehmen?


Auf welcher Bühne würdest du am liebsten spielen oder spielst du am liebsten?

Was ist neben der Musik noch wichtig in deinem Leben?
Mich interessieren Kunst und Literatur, sowie gesellschaftliche Probleme. Und mir ist es wichtig, freundliche Beziehungen zu haben und neue Leute kennenzulernen. Sprachen lerne ich auch sehr gerne, als Hobby.

Recommandation pour Lucie Chollet

Matthias ,

Als erwachsener Anfänger habe ich vor circa einem halben Jahr angefangen Cello zu spielen und bin bei der Suche nach einem Musiklehrer auf Lucie gestossen. Ihre sympathische Antwort auf meine Anfragen hat mich sehr angesprochen und die Probelektion hat meinen ersten positiven Eindruck von ihr bestätigt. Lucie hat mir in dieser kurzen Zeit viele spannende Facetten dieses Instruments gezeigt. Ihr Unterricht ist sehr abwechslungsreich, individuell aber auch anspruchsvoll, so dass ich nach praktisch jeder Lektion merkliche Fortschritte bei mir beobachten konnte. Zudem scheint Lucie über ein nahezu unerschöpfliches Repertoire an Tipps, Techniken und Ideen zu verfügen, die mir bei meinen zahlreichen Schwierigkeiten beim Erlernen des Cello-Spielens oft sehr geholfen haben. Ich schätze es auch sehr, dass Lucie in Bezug auf Termine sehr zuverlässig und dennoch flexibel ist. Ich kann daher den Cellounterricht bei Lucie sehr empfehlen.