Music class that suits you

EN
Learn to classical guitar, guitar, electric guitar and acoustic guitar with

Dominik Fähnrich

Klassiche Gitarre, E-Gitarre (bis 8-Saiter)

Dominik Fähnrich ist ein junger Gitarrist spezialisiert auf klassische Musik an der ZHdK. Ausserdem spielt er in der Powermetalband Pale Moon.

Cost

10 lesson(s) 45 min. each : $840


Location

Instrument

Classical guitar, guitar, electric guitar and acoustic guitar

Music style

Progressive metal, power metal, contemporary music, romantic, classical, baroque and renaissance

Level

Beginner and Advanced

Language

German and english


I can teach you

Sichere Technik und musikalisches Verständnis, Zusammenspiel in klassischer Musik, Komposition und Arrangement diverser Stile

Education

ZHdK: Vorstudium bei Anders Miolin (2012-jetzt)
MKZ: Unterricht im Rahmen eines Förderungsprogramms bei Jens Stibal
MKZ: Klassischer Gitarrenunterricht bis 2011 mit Stufentest 6 im selbigen Jahr bei Daniel Pfeuti

Bands / formations I have played in

Pale Moon, Zürcher Jugendgitarrenensmble, Bachelorensemle von Anders Miolin an der ZHdK, Blattspielensemble von Anders

I love to teach you songs / works from these artists / composers

uvm., Gojira, Bullet For My Valentine, Petrucci, Clapton, Satriani, In Flames, Queen, Led Zeppelin, uvm. Moderne Musik (Bands und Gitarristen): Metallica, Lobos, Mertz, Dyens, Sor, Brescianello, Brouwer, Paganini and Klassische Musik (Komponisten): Bach

Dominik Fähnrich

Interview with Dominik Fähnrich

Welcher Musiker hat dich am meisten beeinflusst?
Ich habe als Kind fast ausschliesslich Queen gehört. Die Gitarrenriffs und Soli von Brian May haben mich damals schon sehr fasziniert und waren sicher einer der Gründe, weshalb ich mich für die Gitarre als Hauptinstrument entscheiden habe.

Was kannst du mir auf deinem Instrument besser beibringen als alle anderen Lehrer?
Genaue Technik auf der Gitarre und das Bewusstsein ein Musikstück in einem Zusammenhang und als persönliche Herausforderung zu sehen.  Es bedeutet mehr als nur eine Abfolge von Tönen zu spielen. 

Wie hast du dein Instrument spielen gelernt?
Als ich etwa 4 Jahre alt war, besuchte ich mit meinen Eltern eine Musikmesse. Als ich beim Stand der E-Gitarren vorbeikam konnten sie mich nicht mehr von dort wegbringen. Ich habe etwa eine Stunde lang auf einer Gitarre Krach gemacht und hatte unglaublich viel Spass dabei. Meine Eltern meinten jedoch,  ich solle doch lieber zuerst klassische Gitarre lernen, da ich für die E-Gitarre noch etwas zu klein war. Ich bin bei der klassischen Gitarre geblieben und spiele sie bis heute mit der gleichen Begeisterung.

Auf welchem Equipment spielst du heute?
Auf einer Burguet-Konzertgitarre, weil sie eine grosse dynamische Bandbreite bietet und trotzdem eine gute Lautstärke hat.

Welche persönliche Eigenschaft hat dir beim Üben am meisten geholfen?
Das Wissen, dass jede Minute die man mit Üben verbracht hat keine vergeudete Zeit war.

Was hat dein Instrument, was andere nicht haben?
Einen einzigartigen Klang und eine ganz besondere Art der Mehrstimmigkeit und Virtuosität.

Worauf achtest du dich besonders beim Unterrichten?
Dass die Schüler immer motiviert sind und wissen, warum sie gewisse Übungen machen bzw. ein gewisses Stück spielen.

Wie baust du deine Musikstunden auf?
Je nach Niveau bevorzuge ich Stücke und Übungen aus verschiedenen Lehrmitteln. Grundsätzlich steht aber immer das Interesse des Schülers oder der Schülerin im Vordergrund.

Wie gehst du bei Kindern vor?
Ich achte auf einen möglichst persönlichen und menschlichen Umgang um eine Bindung zum Kind aufzubauen, was eine Zusammenarbeit extrem erleichtert.

Was war bis anhin dein tollstes Erlebnis als Musiker?
Das war nicht ein einzelnes Erlebnis, sondern eher eine Aneinanderreihung davon.
Als ich nach einigen Jahren zum besten Schüler meines Lehrers aspirierte und an Konzerten Stücke von Paganini spielte, waren sämtliche Eltern, Großeltern, Geschwister usw. extrem beeindruckt. In den folgenden Jahren gab es dann immer ein Geflüster, wenn ich die Bühne betrat, und ich hörte Sprüche wie "Das ist der da, der so gut spielt" aus dem Publikum. Diese Steigerung und die Anerkennung der Zuhörer die ich mir im Laufe der Jahre zu eigen machen konnte bestätigten das Gefühl, dass sich die Mühe und der ganze Aufwand gelohnt hat.

Welches war die grösste Bühne, auf der du gespielt hast?
Am Weihnachtsball der Kantonsschule Oerlikon spielte ich mit meiner damaligen Band vor über 1000 Leuten. Das war ein sehr interessantes Erlebnis.

Mit welchem Musiker würdest du gerne einmal spielen?
Das müsste schon Joe Satriani sein. Seine Fingerfertigkeit, sein Gefühl für Soli und seine natürliche Musikalität machen ihn zu einem unglaublichen Gitarristen.

Welche eine Platte würdest du auf die einsame Insel mitnehmen?
Die Violinsonaten von Bach. Das sind wahrlich Meisterwerke der Musik und geben unglaublich viel her.

In welchem Zürcher Club würdest du am liebsten spielen oder spielst du am liebsten?
Ich würde gerne einmal im Komplex 457 spielen. Die Atmosphäre und die Akustik sind dort erstaunlich gut für die Größe und das Publikum eigentlich immer erstklassig.

Was ist neben der Musik noch wichtig in deinem Leben?
Ich koche sehr gerne, verbringe gerne Zeit mit meinen Freunden und Bekannten und spiele gerne und relativ gut Schach.


© 2018 Instrumentor GmbH