Musikunterricht, der zu dir passt

DE
Gesang
Gesang und Songwriting lernen bei

Géraldine Schmid

Pop-, Singer-Songwriter & Rock Gesang

Géraldine Schmid ist Sängerin und Songwriterin der dynamischen Pop-Rock Band Tree und unterrichtet leidenschaftlich gerne Gesang in Winterthur.

Preis

10 Lektionen an 45 Min.: CHF 840


Standort

Instrument

Gesang und Songwriting

Musikstil

Rock und Pop

Niveau

Anfänger, Fortgeschrittene und Master

Sprache

Deutsch


Das bringe ich dir bei

Eine gesunde Gesangstechnik, persönlicher Ausdruck und Klang, Registererweiterung, Resonanz, Volumen, Takt und Intonation, Singen in einer Band, eigene Songs und Texte schreiben oder überarbeiten, zweistimmig singen, Vorbereitung für Vorsingen in Bands oder an Castings etc., Mut für die Bühne, schöne Aussprache der jeweiligen Sprache eines Songs.

Ausbildung

Die andere Schauspielschule, Zürich/Wetzikon, Sängerin und Schauspielerin bei Dorothea Gilgen
Gesangcoaching in Berlin bei Catharina Micada

In diesen Bands habe ich gespielt

Stücke von diesen Künstlern bringe ich dir am liebsten bei

Christina Aguilera, Bruno Mars, Josh Ritter, Passenger, Zaz, Bastille, Damien Rice, Reamonn, Travis, Christina Perri, Sarah McLachlan, Cat Stevens, Rihanna, Kelly Clarkson, Eric Clapton, Kings of Leon, Frank Sinatra, Metallica, Nick Cave, Led Zeppelin, Louis Armstrong, Nirvana, Kenny Rogers, Simon and Garfunkle, Krezip, Saybia, Beatles, Matt Costa, Kansas, etc., the moody blues, Soundgarden, Eagles, CCR, Emeli Sandé, Red Hot Chilli Peppers, Pink, Adele, Muse, Amos Lee und Etta James
{name}

Interview mit Géraldine Schmid

Welche(r) MusikerIn hat dich am meisten beeinflusst und warum?
Aufgewachsen bin ich mit den Beatles, Gentle Giant, Jethro Tull, Kate Bush... sicherlich haben mich die 60er und 70er geprägt, doch inspiriert werde ich heute von Musikern, die mich mit ihrer Authentizität berühren, die echt und ehrlich klingen.

Was kannst du mir gesanglich besser beibringen als alle anderen LehrerInnen?
Besser als andere Lehrer - da müsste ich erstmal alle anderen Lehrer kennen. :) Bestimmt liegt meine Stärke darin, richtig gut zuhören zu können und somit bei jedem Schüler individuell auf Stärken und Schwächen einzugehen. ich habe einen herzlichen und ehrlichen Umgang mit meinen SchülerInnen und kann so helfen, eine gute Grundlage für Vertrauen herzustellen; was das wichtigste ist, um sich wirklich öffnen zu können.

Wie hast du singen gelernt?
Ich habe zweimal singen gelernt. Das erste Mal mit 17, als ich die allererste Gesangstunde meiner klassischen Ausbildung hatte. Ich hatte davor schon Unterricht, hatte aber immer das Gefühl nicht wirklich singen zu können. Ich stehe also da und meine Lehrerin sagt mir, ich solle anders mit meinem Atem haushalten. Dazu eine kleine Haltungsänderung und plötzlich kam da ein Klang aus mir heraus, den ich nie im Leben von mir erwartet hätte. Die 6 Jahre Stimmbildung waren teilweise harte Arbeit, aber so habe ich klassisch Singen gelernt. Das zweite Mal lernte ich in Berlin bei einer Gesanglehrerin singen. Ich wollte meine Bruststimme richtig benutzen können, was ich davor nicht richtig gelernt habe. "I will survive" hat mich gelehrt, einfach mal rauszulassen, was da raus will und Vertrauen zu fassen zu meinen tiefen Klängen.

Wie gehst du vor, wenn du selber einen Song schreibst?
Meine Songs beginnen meist mit einer Stimmung, die ich festhalten möchte. Man muss ja was zu erzählen haben. Diese intensiviere ich, damit auch der Song am Ende intensiver wird. Da ich schon früher Gedichte geschrieben habe und mir Texte wichtig sind, beginne ich meine Songs mit dem Text. Dann setze ich mich ans Klavier und suche eine Melodie, singe, und versuche, die Akkorde dazu zu finden. Es kommt auch vor, dass ich auf dem Fahrrad plötzlich anfange, ein Lied zu singen, mit Text und Melodie... dann muss ich das immer wieder wiederholen, bis ich anhalten und mich mit meinem Handy aufnehmen kann. Beim Texten hab ich auch schon einfach den Duden aufgeschlagen und schöne Worte gesammelt. Wichtig ist für mich, dass man sich selbst ausdrückt, seine Persönlichkeit in jeden einzelnen Song legt und das möchte ich gerne weitergeben. Nicht meine Art von Songs, sondern dir helfen, deine Art zu entdecken.

Auf welchem Equipment spielst du heute?
Ich begleite meine SchülerInnen auf einem Hupfer Klavier und zum Singen in der Band hab ich ein SM 58 Mikrophon, obwohl es wohl noch brillantere gäbe, aber der Sound ist gut. :)

Welche persönliche Eigenschaft hat dir beim Üben am meisten geholfen?
Ich bin üb-faul, deshalb hab ich auch nie ein Instrument richtig gelernt, aber was das Singen angeht, da war ich schon immer ehrgeizig, ohne Üben, kein (oder zumindest nur wenig) Fortschritt. Aber das wichtigste ist die Freude, das Geniessen des eigenen Klanges, was nicht immer einfach war und ist.

Was hat dein Instrument, was andere nicht haben?
Die absolute Persönlichkeit. Man kann sich nicht verstecken, dafür kann man um so mehr berühren.

Worauf achtest du dich besonders beim Unterrichten?
Dass sich alle Anwesenden wohl fühlen und Vertrauen da ist. Es ist oft nicht einfach, vor allem für neue SchülerInnen, sich eine Blösse zu geben und dann auch noch auf Schwächen angesprochen zu werden. Ehrlichkeit auf beiden Seiten ist deshalb unglaublich wichtig. Es darf über alles gesprochen werden und ich nehme gerne Anregungen, Kritik etc. an. Ich versuche jede/n da abzuholen, wo sie/er ist. Was auch sehr wichtig ist, ist die Gesundheit der Stimme. Wer erkältet ist, sollte sich lieber zu lange als zu kurz schonen. Beim Üben zu Hause ist es wichtig, sich selbst zu kontrollieren, damit die Stimme nicht Schaden nimmt.

Wie baust du deine Musikstunden auf?
Zuerst wird aufgewärmt und mit Gesangs- und Atemübungen wird der Klang und die Technik trainiert. Danach arbeiten wir an Songs die die SchülerInnen ausgesucht haben. Innerhalb dieser groben Linien gibt es viele Variationen, je nach dem was gerade ansteht und Spass macht.

Wie gehst du bei Kindern vor?
Mit Kindern habe ich keinerlei Erfahrung was das Singen angeht. Die Stimme eines Kindes ist noch sehr im Wandel und deshalb kann ich in dem Sinne noch nicht wirklich daran arbeiten. Ich denke, Kindern macht ein Chor mehr Spass als Einzelunterricht. Ich unterrichte gerne junge Menschen ab ca.15 Jahren. Auch in der Jugend ist die Stimme noch im Wandel, man kann sie aber schon trainieren, Volumen langsam aufbauen, die Resonanz verbessern etc.

Was war bis anhin dein tollstes Erlebnis als Musikerin?
Das allererste Konzert mit meiner alten Band Ingredients ca. 2005. Ich war so berauscht vom Adrenalin, dass ich erst kapierte was los war, als das Konzert zu Ende war.

Welches war die grösste Bühne, auf der du gespielt hast?
Oh ich bin ganz schlecht mit solchen Sachen. Ich weiss zum beispiel nie, wieviele Leute im Publikum waren. Auf einer der Grössten spielte ich wohl in der Zeit als ich in Berlin war. Genaueres kann ich aber nicht sagen. Es spielt für mich auch nicht so ne Rolle, hauptsache Bühne und Hauptsache ein paar Leute die gerne zuhören.

Mit welchem Musiker würdest du gerne einmal spielen?
Amos Lee... mir gefällt seine Stimme und ich mag seine Songs. Grundsätzlich finde ich aber jede neue Erfahrung mit anderen Musikern toll, man kann immer was mitnehmen.

Welche eine Platte würdest du auf die einsame Insel mitnehmen?
Pink floyd „wish you were here“...so klingt die Weite nach Freiheit (und leiser Melancholie)

In welchem Club würdest du am liebsten spielen oder spielst du am liebsten?
Ich mag das Kraftfeld in Winterthur, obwohl der Raum etwas unpraktisch ist. Die Leute sind gut und es ist ein Heimspiel. :)

Was ist neben der Musik noch wichtig in deinem Leben?
Mein Sohn, Freunde und Familie, gute Gespräche und viele Bücher.

Empfehlungen für Géraldine Schmid

Selina, 25, Fachfraubetreuung Kind, Unterland (SchülerIn)

Géraldine ist eine sehr nette, offene und vorallem sehr geduldige Gesangslehrerin.

Géraldine ist eine sehr nette, offene und vorallem sehr geduldige Gesangslehrerin. Dadurch gehe ich gerne zu ihr in den Gesangsunterricht und fühle mich wohl bei ihr. Sie hat ein grosses Wissen und bringt einem gesanglich viel bei und weiter.

Priska, Winterthur (SchülerIn)

Meine anfänglichen Hemmungen haben sich bereits nach der zweiten Singstunde verflüchtigt.

Ich fühle mich sehr wohl bei Géraldine. Meine anfänglichen Hemmungen haben sich bereits nach der zweiten Singstunde verflüchtigt. Géraldine ist sehr geduldig, und wenn es mal nicht so gut läuft, versteht sie es mich zu ermutigen, versucht aber auch herauszufinden, an was es liegen könnte. Ich kann sie auf jeden Fall weiterempfehlen!

Robin, 34, Sekundarlehrer, Frauenfeld (SchülerIn)

Géraldine ermutigt mich, auszuprobieren, Neues kennenzulernen und eigene Wege zu gehen.

Im Unterricht bei Géraldine merkt man, dass ihr der Mensch und das Vorwärtskommen wichtig sind. Deshalb fühle ich mich bei ihr auch wohl.

Sie hört sehr genau hin und gibt differenzierte Rückmeldungen. Ebenso ist es ihr wichtig, an Zielen zu arbeiten und diese mit dem Schüler zu erreichen. Sie ermutigt mich, auszuprobieren, Neues kennenzulernen und eigene Wege zu gehen und leitet dies auch mit verschiedenen Techniken an.  

Raphael, 28, Ingenieur, Winterthur (SchülerIn)

Géraldine passt den Unterricht deinen Bedürfnissen an und gibt ehrlich und präzise Feedback.

Géraldine holt dich aus jedem Tief raus und weiss zu fast jeder Frage die richtige Antwort. Den Unterricht passt sie deinen Bedürfnissen an, und wenn du sie bittest, gibt sie dir ein ehrliches und präzises Feedback, was mir persönlich sehr viel hilft. Nebenzu macht der Unterricht bei ihr auch viel Spass:) Von mir: 100% zu empfehlen.

Säm, 32, Primarlehrer und Grafiker, Winterthur (SchülerIn)

Der Unterricht bei Géraldine ist so unkompliziert und motivierend, sodass selbst 'Tontrottel' wie ich Selbstvertrauen beim Singen gewinnen.

Ich bin Gesangsanfänger und und habe von mir behauptet, ich könne überhaupt nicht singen, bevor ich zu Géraldine in den Unterricht ging. Géraldine konnte mich einigermassen vom Gegenteil überzeugen, sodass ich nun sogar in der Lage bin, mit Schulklassen Lieder einzustudieren.

Der Unterricht bei Géraldine ist sehr unkompliziert und entspannt, sie selber ist die Geduld in Person und arbeitet sehr motivierend, sodass selbst 'Tontrottel' wie ich etwas Selbstvertrauen beim Singen gewinnen.

Jennifer, 19, Studentin, Zürich (SchülerIn)

Nach zwei Jahren macht mir der Unterricht bei Géraldine immer noch gleich viel Spass wie am ersten Tag.

Ich gehe seit bald zwei Jahren zu Géraldine in den Unterricht und muss sagen: Es macht mir immer noch gleich viel Spass wie am ersten Tag. Sie hat viele Nerven und Geduld, nur schon alleine für mich, und ist so warmherzig, dass man keine Scheu haben muss. Das heisst nicht, dass sie nicht streng sein kann, und wenn man was erreichen will, pusht sie einem. Aber sie weiss genau, wie sie das machen muss. 

Wenn mal einen schlechten Tag hat, hört sie einem zu, und nachher hat man wieder die volle Power um zu singen. Ich bin sehr froh, dass ich bei ihr in den Unterricht kann.

Ich kann Géraldine nur empfehlen und es jedem raten, mal vorbei zu gehen; es lohnt sich!


© 2018 Instrumentor GmbH