Musikunterricht, der zu dir passt

DE
Gesang
Gesang, Songwriting und Musikproduktion lernen bei

Nadine Anderhub

Pop-Gesang (nach CVT), Songwriting, Musikproduktion (Pop/Elektro)

Nadine Anderhub ist eine begnadete Singer/Songwriterin. Sie ist als «Nadeen Lavie» in der Musikszene unterwegs, schreibt und produziert für sich und in Kollaborationen mit anderen Künstlern zusammen (Electro/Dance-) Pop-Musik.
Nadine Anderhub bietet auch Fernunterricht an.
Wie funktioniert Fernunterricht bei uns?

Preis

10 Lektionen an 45 Min.: CHF 840

Für Fernunterricht sind meist auch Abos mit 5 Lektionen möglich, bemerke dies einfach bei deiner Anmeldung.


Standort

Michelstrasse 44
8049 Zürich

Instrument

Gesang, Songwriting und Musikproduktion

Musikstil

Pop und Elektronische Musik

Niveau

Anfänger und Fortgeschrittene

Sprache

Deutsch und Englisch


Das bringe ich dir bei

-  Songwriting (Tipps; von der Idee zum fertigen Song; Arrangement)
-  Female-Producing: Einführung und Musikproduktion mit Logic Pro X
-  Pop-Gesang nach CVT 
-  Support Training nach CVT 
-  Klavierbegleitung mit Singen
-  Musiktheoretische Grundlagen (für Song-Arrangements)
-  Interpretation und Gestaltungsmöglichkeiten von Songs

Ausbildung

Hochschule der Künste Bern (HKB), MAS Pop & Rock, Gesang bei Sybille Fässler und Mei-Siang Chou (CVT), Musikproduktion und Songwriting bei Immanuel Brockhaus und Luk Zimmermann.

Singers year – Complete Vocal technique in Zürich.

International Songwriting Week, Mannheim (D) – Sera Finale (Simon Müller), Alina (Alina Wichmann).

In diesen Bands / Formationen habe ich gespielt

Stücke / Werke von diesen Künstlern / Komponisten bringe ich dir am liebsten bei

Demi Lovato, Christina Aguilera, Taylor Swift, Emeli Sandé, Ellie Goulding, Jessie J, Whitney Houston, Leona Lewis, SIA, Shakira, Alicia Keys, Mariah Carey, Ariana Grande, Ava Max, Lewis Capaldi, Rihanna, Adele, Selena Gomez, Tori Kelly, The Weekend, Martin Garrix, Dua Lipa, Sigrid, Julie Bergan und Alan Walker

Nadine Anderhub

Interview mit Nadine Anderhub

Welche(r) MusikerIn hat dich am meisten beeinflusst und warum?
Uff, das waren und sind viele. Zum Beispiel Christina Aguilera, Demi Lovato, Leona Lewis und aktuell Billie Eilish inspirieren mich mit ihren gesanglichen Fertigkeiten und Techniken immer wieder aufs Neue.

Was kannst du mir gesanglich besser beibringen als alle anderen LehrerInnen?
Ich kann dir zeigen, wie du aus dir herauskommen kannst und helfe dir, deinen persönlichen Klang zu finden. Des Weiteren kann ich dir helfen deinen Support optimal zu trainieren, sodass du schnelle Erfolge erzielen kannst. Ebenso kann ich dich mit meinen Erfahrungen unterstützen, wie du z.B. deine Songideen mit Logic Pro X einspielen kannst und dir Tipps geben beim Songwriting/Arrangement und Sounddesign und dir beim Finden deines eigenen Stils helfen. Auch kann ich dir zeigen, wie du deine Songs «hörbar» machst, sprich, das ganze Musikmarketing drumherum (z.B. wie du auf Spotify kommst und was alles dazu gehört...) und an was man als Künstler*in alles sonst noch denken muss nebst der Musik   

Wie hast du singen gelernt?
Dass ich singen kann (und mich auch laut getraue zu singen!) wurde mir erst während einer Musiklektion bewusst, als sich eine Mitschülerin während dem Singen ganz plötzlich zu mir umdrehte und meinte «Boah, du singst mega schön!». Das war mir bis dahin gar nicht bewusst, ich habe einfach aus Spass gesungen. Von da an habe ich das Singen von einer anderen Seite betrachtet und daraufhin entschieden, Gesangsunterricht zu nehmen und meine Stimme zu trainieren.

Auf welchem Equipment spielst du heute?
Auf meinen Stimmbändern. Ich benutze das Mikrofon "Shure SM86" für Auftritte. Mit 12 Jahren hatte ich zudem das erste Mal Klavierunterricht. Seit diesem Zeitpunkt ist das Yamaha E-Piano für mich das Instrument, das mich begleitet und auf dem ich meine Songs komponiere. Zudem arbeite ich mit Logic Pro X.

Welche persönliche Eigenschaft hat dir beim Üben am meisten geholfen?
Motivation, Begeisterung und mein starker Durchhaltewille.

Was hat dein Instrument, was andere nicht haben?
Mein Instrument habe ich immer dabei. Es ist sehr persönlich, einzigartig und muss besonders gut gepflegt werden.

Worauf achtest du dich besonders beim Unterrichten?
Singen ist etwas persönliches. Mir ist deshalb wichtig, dass du dich wohlfühlst und dich öffnen kannst. Ich nehme mir deine Wünsche und Ziele zu Herzen und unterstütze dich so gut ich kann. 

Wie baust du deine Musikstunden auf?
Meistens beginne ich mit einem (Body/Vocal)-Warm Up. Unser Instrument ist einzigartig, aber auch sehr tagesabhängig. Je nach dem was du gerade brauchst, gestalten wir das Aufwärmen. Danach arbeiten wir an deinen Zielen. Ich passe meinen Unterricht deinen Wünschen an und gebe dir die Tools mit, die du brauchst und wünschst. So können die Lektionen unterschiedlich aussehen: einmal steht vielleicht die Atemtechnik im Vordergrund, ein andermal die Erarbeitung eines Songs – oder ich zeige dir, wie du deine Songideen praktisch mit dem Musikprogramm Logic Pro X umsetzen kannst. Auf jeden Fall soll es Spass machen und dich in deinem künstlerischen Schaffen inspirieren und weiterbringen!

Wie gehst du bei Kindern vor?
Die Freude an der Musik steht auch hier im Vordergrund. Den Schwerpunkt lege ich hier aber nicht auf die Theorie, sondern verpacke sie spielerisch und wir singen viel und bewegen uns. Die Kinder profitieren insbesonders, da ich auch Erfahrung als ausgebildete Primarlehrerin und Fachlehrperson in der musikalischen Grundausbildung mitbringe. 

Was war bis anhin dein tollstes Erlebnis als Musikerin?
Da gibt es viele. Aber ein ganz besonderes Erlebnis war meine Teilnahme als Songwriterin bei der ISW („International Songwriting Week“) an der Popakademie in Mannheim. Da durfte ich mit einem Produzenten zusammen für die Künstlerin Alina in einer vorgegebenen Zeit einen Song schreiben. Unterstützt wurden wir von unserem Coach Sera Finale. Zusammen mit Alina schrieben wir die Lyrics - das war ein spezieller, magischer Moment, der mir wiedermal offenbarte, wie die Musik auf eine unbeschreibliche, emotionale Weise Menschen, die sich zuvor nicht kannten, miteinander verbindet.

Welches war die grösste Bühne, auf der du gespielt hast?
Das war in der Four Corners Music Hall in Deutschland, als wir für Buddy Jewell die Show eröffnen durften. 

Mit welchem(r) MusikerIn würdest du gerne einmal spielen?
Ich würde gerne mit Alan Walker, Martin Garrix oder David Guetta zusammen einen Song produzieren. Weil eine Collaboration einfach mehr Spass macht, als alleine zu schreiben und die Songs gute Laune machen ;-) 

Welche eine Platte würdest du auf die einsame Insel mitnehmen?
Das ändert immer wieder. Momentan würde ich das Album «Sucker Punch» von Sigrid mit auf die Insel nehmen, weil es für jede Tageslaune einen passenden Song dabei hat.  

Auf welcher Bühne würdest du am liebsten spielen oder spielst du am liebsten?
Ich liebe Openair Stages, weil das für mich Musik und Freiheit pur ist. Am liebsten einmal auf einer Bühne des Coachella Festivals. 

Was ist neben der Musik noch wichtig in deinem Leben?
Da bleibt nicht mehr viel Zeit übrig. Ich lese und reise aber auch sehr gerne, besuche Tanzkurse und unternehme oft was zusammen mit meiner Familie und meinen Freunden. 


© 2020 Instrumentor GmbH