Saxophon lernen bei

Alejandro Oliván López

Tenor-, Alt-, Sopran- und Baritonsaxophon für diverse Stile / Beatbox mit Saxophon

Ich bin ein motivierter und leidenschaftlicher Lehrer mit langjähriger Unterrichtserfahrung. Jeder Schüler ist anders und ich passe meine Methode an die Ziele und Interessen jedes / jeder einzelnen an. 

Alejandro Oliván López bietet auch Fernunterricht an.

Wie funktioniert Fernunterricht bei uns?

Preis

10 Lektionen an 45 Min.: CHF 840

Für Kinder sind auch 30-minütige Lektionen möglich.

Porträt von Alejandro Oliván López

Standort

Hochstrasse 67
4053 Basel

Instrument

Saxophon

Musikstil

Klassik, Barock, Romantik, Zeitgenössische Musik, Experimentelle Musik, Freie Improvisation, Pop und Jazz

Niveau

Anfänger und Fortgeschrittene

Sprache

Deutsch, Englisch, Französisch und Spanisch

Alter

Alejandro Oliván López unterrichtet Erwachsene und Kinder ab 7 Jahren

Interview mit Alejandro Oliván López

Welche(r) MusikerIn hat dich am meisten beeinflusst?
Einer der Musiker, der mich am meisten fasziniert, ist der Gitarrist Paco de Lucia. Seine unglaubliche Technik und Bühnenpräsenz sind eine Inspiration für mich.

Was kannst du mir auf deinem Instrument besser beibringen als alle anderen LehrerInnen?
Ich kann Ihnen eine solide Technik beibringen, mit der Sie sehr unterschiedliche Stile spielen können.

Wie hast du dein Instrument spielen gelernt?
Ich habe das Instrument im Blasorchester meiner Stadt spielen gelernt. Einige meiner besten Freunde haben dort gespielt und ich konnte sehen, dass sie viel Spass hatten. Das Saxophon hatte mich schon immer fasziniert, also beschloss ich, im Blasorchester der Stadt mitzuspielen.

Auf welchem Equipment spielst du heute?
- Sopransaxophon Selmer III
- Altsaxophon Selmer III
- Tenorsaxophon Selmer III
- Baritonsaxophon Selmer II

Für mich ist die Marke Selmer diejenige, die mir mehr Klangmöglichkeiten bietet.

Welche persönliche Eigenschaft hat dir beim Üben am meisten geholfen?
Geduld und Beharrlichkeit sind ein Schlüsselelement. Ein Instrument zu lernen ist das Schönste, was es gibt, aber es erfordert Geduld und Gelassenheit.

Was hat dein Instrument, was andere nicht haben?
Das Saxophon ist aufgrund seiner klanglichen Flexibilität ein ganz besonderes Instrument. Mit dem Saxophon können wir viele verschiedene Musikstile spielen, wie z.B. Jazz, Klassik, Rock oder zeitgenössische Musik.

Wie baust du deine Musikstunden auf?
Ich beginne die Unterrichtsstunde immer mit einer kleinen Aufwärmphase. In meinem Unterricht versuche ich, die Musik über alles andere zu stellen. Ich nehme mir Zeit für Grundtechnik, Gehörbildung und Improvisation.

Wie gehst du bei Kindern vor?
Ich habe eine Menge Erfahrung im Unterrichten von Kindern. Für mich ist das eines der interessantesten Themen in der Pädagogik. Mein Hauptziel ist, dass meine Schüler*innen eine Sensibilität für Musik und Kunst entwickeln, die sie ihr ganzes Leben lang begleiten wird.

Was war bis anhin dein tollstes Erlebnis als Musiker?
Eine meiner besten Erfahrungen war es, in der Elbphilharomie in Hamburg mit dem renommierten Dirigenten Simon Rattle zu spielen.

Welches war die grösste Bühne, auf der du gespielt hast?
Ich habe in sehr wichtigen Auditorien gespielt. Elbphilharmonie Hamburg, KKL Luzern, Tonhalle Zürich, Auditorio Nacional Madrid...

Was ist neben der Musik noch wichtig in deinem Leben?
Meine Familie und Freunde sind mir sehr wichtig.