Klavier (Piano) lernen bei

Carolin Wegmann

Klavier für Klassik, Neoklassik, Minimal Music & Alternative

Carolin und ihr Klavier sind seit Kindheit unzertrennlich. Die Musik ist ihr ständiger Begleiter, ihre Quelle der Inspiration und Tor in andere Welten. Diese Passion teilt sie mit viel Einfühlungsvermögen und Enthusiasmus mit ihren Schüler*innen und führt sie behutsam an ihre Fähigkeit heran, die Werke ihrer Lieblingskomponisten technisch zu meistern, ihnen auf ihre ganz persönliche Art Ausdruck zu verleihen und ganz tief in die Musik einzutauchen.

Preis

10 Lektionen an 45 Min.: CHF 840

Für Kinder sind auch 30-minütige Lektionen möglich.

Porträt von Carolin Wegmann

Standort

Oberdorfstrasse 7
8124 Maur

Instrument

Klavier (Piano)

Musikstil

Klassik, Minimal Music und Alternative

Niveau

Fortgeschrittene und Anfänger

Sprache

Deutsch, Englisch, Italienisch und Portugiesisch

Alter

Carolin Wegmann unterrichtet Erwachsene und Kinder ab 4 Jahren

Interview mit Carolin Wegmann

Welche*r Musiker*in hat dich am meisten beeinflusst?
Seit ich denken und Klavierspielen kann, ist es die Musik von Frédéric Chopin, die mich durch mein Leben begleitet. Seine Werke sind voller Gefühlsschattierungen und Geschichten, die unser Leben ausmalen und es ist eine Freude, darin einzutauchen. Auch meine Klavierlehrer haben mich auf meinem Weg sehr beeinflusst, indem sie mir gezeigt haben, die Musik nicht nur zu spielen, sondern sie zu fühlen, sie selbst zu hören und jeder einzelnen Note ihren Raum im Gesamten zu geben.

Was kannst du mir auf deinem Instrument besser beibringen als alle anderen Lehrer*innen?
Für mich ist die Passion das Wesentliche bei allem, was wir tun. Wenn wir uns hingeben und es zulassen, ganz und gar in die Musik einzutauchen, wird unser Spielen authentisch und perfekt - auf seine ganz individuelle Art. Ich weiss aus eigener Erfahrung, wie schwierig und fast unbewältigbar es manchmal sein kann, ein neues Stück zu "erobern" und bringe die nötige Geduld und Motivation mit - als vierfache Mutter auch für Kinder – dranzubleiben, bis sich das Üben zu wunderbarer erfüllender Musik entfaltet.

Wie hast du dein Instrument spielen gelernt?
Ich hatte mit vier Jahren meine erste Klavierstunde und habe seither unendlich viel Zeit am Klavier verbracht, zum Spass und zum Üben. Das Klavier hat mir geholfen, meine Gefühle auszudrücken, mich so manches Mal getröstet, mich treu durch mein ganzes Leben begleitet…

Auf welchem Equipment spielst du heute?
Auf einem schwarzen Steinway and Sons Klavier. Ich liebe seine Klarheit.

Welche persönliche Eigenschaft hat dir beim Üben am meisten geholfen?
Die Liebe zur Musik und das Wissen, dass sich fleissiges Üben auszahlt.

Was hat dein Instrument, was andere nicht haben?
Ich weiss nicht was andere haben, aber mein Steinway hat einen wundervollen kristallklaren Klang.

Worauf achtest du dich besonders beim Unterrichten?
Das Wichtigste für mich ist, dass der*die Schüler*in sich wohl fühlt und in einer ganz entspannten Atmosphäre wortwörtlich spielend lernen kann. Das ist die Voraussetzung fürs Weiterkommen.

Wie baust du deine Musikstunden auf?Durch meine Erfahrung als Yogalehrerin und Mutter kann ich die Bedürfnisse der Menschen in meinem Umfeld sehr gut einschätzen und auf diese eingehen. Insofern gestalte ich die Unterrichtsstunden sehr individuell, angepasst an den*die Schüler*in und die momentane Situation. Weiter setze ich mich ganz besonders dafür ein, dass jede*r Schüler*in am Ende der Stunde ein Erfolgserlebnis und ein Kribbeln in den Fingern hat, um sich zu Hause gleich wieder ans Klavier zu setzen.

Wie gehst du bei Kindern vor?
Da ich aus eigener Erfahrung mit meinen Kindern weiss, dass Klavierspielen nicht immer nur Spass macht, unterrichte ich sie mit einer Mischung aus viel Freude, wenig Druck und doch klar abgegrenzten Hausaufgaben, die ein Erfolgserlebnis im Kleinen und natürlich auch im Grossen ermöglichen. Kinder wollen immer wieder aufs Neue motiviert werden.

Was war bis anhin dein tollstes Erlebnis als Musikerin?
Das "Erobern" eines Stückes und diese Musik dann mit Menschen zu teilen sind meine schönsten Erfolgserlebnisse als Musikerin.

Welches war die grösste Bühne, auf der du gespielt hast?
Meine liebste uns bisher grösste Bühne ist meine Familie.

Mit welcher*welchem Musiker*in würdest du gerne einmal spielen?
Mit Brad Mehldau. Seine Musik ist meine Inspiration.

Welche eine Platte würdest du auf die einsame Insel mitnehmen?
Brad Mehldau - After Bach.

Auf welcher Bühne würdest du am liebsten spielen oder spielst du am liebsten?
In der Natur

Was ist neben der Musik noch wichtig in deinem Leben?
Meine Familie, meine Hündin Molli, liebe Freunde. Ich liebe die Stille in meinem Garten und in den nahegelegenen Wiesen und Wäldern und deren Schätze in meine Küche zu holen.