Gesang, Gesang mit Gitarrenbegleitung und Gesang mit Klavierbegleitung lernen bei

Emilia Taubic

Gesang mit Gitarren- und Klavierbegleitung

Emilia Anastazja vereint in ihrer Musik contemporary R&B, Alternative-Pop und Indie zu ihrem eigenen Sound. Ihre musikalischen Einflüsse erstrecken sich über alle Spektren und mit ihrer einzigartigen Stimme und ihrem kompromisslosen Songwriting schafft sie eine ganz eigene, berührende Musikwelt. 

Emilia Taubic bietet auch Fernunterricht an.

Wie funktioniert Fernunterricht bei uns?

Preis

10 Lektionen an 45 Min.: CHF 840

Für Kinder sind auch 30-minütige Lektionen möglich.

Porträt von Emilia Taubic (Foto: Giovanna Leon Photography)

Credits: Giovanna Leon Photography

Standort

Sperrstrasse 89
4057 Basel

Instrument

Gesang, Gesang mit Gitarrenbegleitung und Gesang mit Klavierbegleitung

Musikstil

Soul, R'n'B, Pop, Jazz, Alternative, Indie Pop und Indie Rock

Niveau

Anfänger, Fortgeschrittene und Master

Sprache

Deutsch, Englisch, Polnisch, Französisch und Spanisch

Alter

Emilia Taubic unterrichtet Schüler*innen ab 8 Jahren

Interview mit Emilia Taubic

Welche*r Musiker*in hat dich am meisten beeinflusst?
Meshell Ndegeocello, weil als ich ihre Musik entdeckt habe, meine Sicht auf die Musik, wie auch ich als Musikerin, sich komplett verändert haben und mir gezeigt haben dass es in der Musik und Songwriting und Genres keine Grenzen gibt und wieviel Schönheit, Ehrlichkeit und Verletzlichkeit die Musik haben kann. 

Was kannst du mir auf deinem Instrument besser beibringen als alle anderen Lehrer*innen?
Ich bringe dir bei dich mehr auf deine Intuition und Bauchgefühl einlassen zu können, frei zu sein und nicht gesteuert von negativen oder wertenden Gedanken, die wir oft haben oder uns "antrainieren" im Laufe der Zeit. Selbstbewusstsein entwickeln um deine Stimme, Ideen, Songs und Wünsche zum Leben zu erwecken. 

Wie hast du singen gelernt? 
Ich habe schon immer mit meiner Mutter und meinen Schwestern gesungen. Wir haben oft bei uns Zuhause ein Konzert organisiert, meine Mutter hat uns auf dem Klavier begleitet und eine nach der anderen hat den anderen vorgesungen. Das war ein Spiel, das wir sehr oft gemacht haben und liebten und an das ich mich noch sehr gut erinnern kann.

Wie gehst du vor, wenn du selber einen Song schreibst oder ein Stück komponierst?
Oft habe ich plötzlich eine Idee im Kopf und muss sie dann kurz aufnehmen oder ich spiele Stundenlang Chords die ich gefunden habe und schön finde und plötzlich fällt mir irgend eine Melodie dazu ein. Meistens sind es Chords mit einer Melodie, gleichzeitig mit Textfragmenten, die einen wagen Sinn ergeben und die ich dann ausarbeite. 

Auf welchem Equipment spielst du heute?
Ich spiele auf einer Fender Thinline Telecaster Gitarre weil ich sie einfach liebe und ich habe noch eine halbakustische Gretsch auf der ich auch sehr gerne spiele. In letzter Zeit spiele ich aber zunehmend akustische Gitarre, wahrscheinlich weil ich zurzeit viele Musik mit akustischer Gitarre höre.

Welche persönliche Eigenschaft hat dir beim Üben am meisten geholfen?
Beim Üben hat mir geholfen üben nicht als "üben" anzusehen sondern als Musik machen und Spass haben. Nur so kann ich jeden Tag zum "üben" zurück kommen :)

Was hat dein Instrument, was andere nicht haben?
Die Stimme ist das persönlichste Instrument. Man kann Musik machen und gleichzeitig dazu Worte benutzen die einen bewegen. Die Stimme und Stimmfarbe ist bei jedem Menschen komplett anders und deshalb ist sie auch so besonders. Ich denke die Stimme ist das vielfältigste Instrument. 

Worauf achtest du dich besonders beim Unterrichten? 
Ich achte sehr darauf, dass ich genau weiss wen ich unterrichte und was diese Person lernen will. Für mich ist es wichtig die Person erstmal kennenzulernen, dass ich genau weiss was der Person wichtig ist und wie ich den Unterricht vorbereiten kann. Und wenn man sich besser kennt dann ist die Hemmschwelle auch kleiner. Oft ist es auch wichtig einen Plan zu machen und konkrete Ziele zu setzen. 

Wie baust du deine Musikstunden auf?
Das kommt natürlich darauf an, was wir im Unterricht machen oder was man lernen möchte aber zum Beispiel bei Gesangsschüler*innen mache ich oft ein kurzes Körperliches und Stimmliches Aufwärmen und dann schreiten wir über zum persönlichen Anliegen des Unterrichts. 

Wie gehst du bei Kindern vor?
Mir ist es wichtig, dass bei Kindern die Motivation gross bleibt und ich sie immer neu für die Musik zu begeistern kann. Mit so wenig Musiktheorie wie möglich versuche ich ihnen ihren persönlichen Weg zur Musik zu bringen, ihnen oft Komplimente machen und motivieren und sie für Neues begeistern. 

Was war bis anhin dein tollstes Erlebnis als Musikerin? 
Ich habe mit meinem Projekt "Emilia Anastazja" am Pärklijam Festival Basel als Co-Headliner gespielt. Meine ganze Familie und Freunde waren da und es war ein surreal schöner Moment vor mehr als 2000 Leuten meine Songs zu spielen. 

Welches war die grösste Bühne, auf der du gespielt hast?
Zürich Openair, Reithalle Basel, Pärklijam Basel, Südtirol Jazz Festival

Mit welcher*welchem Musiker*in würdest du gerne einmal spielen?
Corinne Bailey Rae, weil ich sie als Mensch und Musikerin bewundere.

Welche eine Platte würdest du auf die einsame Insel mitnehmen?
Im Moment wäre es das Album Dawn von Yebba weil ich es liebe, ich könnte mich aber wahrscheinlich nie für nur eines entscheiden. 

Auf welcher Bühne würdest du am liebsten spielen oder spielst du am liebsten? 
Ich würde gerne am Primavera Festival spielen, Montreux Jazz Festival, Pinkpop Festival, Galstonbury Festival, The Great Escape oder Love Supreme Festival spielen.

Was ist neben der Musik noch wichtig in deinem Leben? 
Mir ist meine Familie sehr wichtig, meine Freunde, in der Natur zu sein, und meine Leidenschaft fürs tanzen.