Musikunterricht, der zu dir passt

DE
Gesang
Gesang lernen bei

Guillermo Sorya

Pop- , Soul- und R&B-Gesang

Guillermo Sorya ist ein begehrter Songwriter, Live- und Studiosänger und hat schon für Künstler wie Nelly Furtado, Tom Odell, Seven, Marc Sway, Dodo, Sina u.v.m Backingvocals gesungen. Ausserdem hat er für KünstlerInnen wie Lea Lu, Nubya, Brandy Butler & Steff La Cheffe Songs geschrieben. Nebst seinem Elektro Soul Projekt "Laskaar" ist er der Gründer und Moderator der monatlichen Open Mic Show im Plaza, Zürich.

Preis

10 Lektionen an 45 Min.: CHF 840


Standort

Birmensdorferstrasse 171
8003 Zürich

Instrument

Gesang

Musikstil

Pop, Jazz, Soul, R'n'B, Blues und Gospel

Niveau

Anfänger, Fortgeschrittene und Master

Sprache

Deutsch, Englisch und Spanisch


Das bringe ich dir bei

Atemtechnik, Gehörbildung, Stimmbildung, Rhythmus, Tonskalen, Gesangs Verzierungen ( Melismen ), Repertoire, Interpretation, Improvisation, Songwriting, Harmonien ( Backingvocals )

Ausbildung

7 Jahre klassische Pianoausbildung

Nebst vereinzelten Weiterbildungen der funktionalen Gesangsmethode nach Gisela Rohmert habe ich mich autodidaktisch ausgebildet und unterrichte seit über 10 Jahren Gesang. 

In diesen Bands / Formationen habe ich gespielt

Ich konzentriere mich nur noch auf die Open Mic Show und auf mein Solo-Projekt Laskaar.

Stücke / Werke von diesen Künstlern / Komponisten bringe ich dir am liebsten bei

Sam Smith, Lauryn Hill, Drake, Beyoncé, Rihanna, Alicia Keys, Stevie Wonder, Elvis Presley, Chet Baker, Aretha Franklin, Gnarls Barkley, Marvin Gaye, Christina Aguilera, Nina Simone, Billie Holiday, Ella Fitzgerald, Miley Cyrus, Aaliyah, Alanis Morissette, James Blake, Walt Disney und uvm.

 Guillermo Sorya

Interview mit Guillermo Sorya

Welche(r) MusikerIn hat dich am meisten beeinflusst und warum?
Ich denke Lauryn Hill. Als ich sie zum ersten mal im Film "Sister Act" singen gehört habe, war ich dermassen von ihrem Gesang berührt und fasziniert, dass ich wusste: "Ich will auch Sänger werden!".

Was kannst du mir gesanglich besser beibringen als alle anderen LehrerInnen?
R&B- und Soul-Schnörkel.

Wie hast du singen gelernt?
Ich habe meine Stimme über den Kasettenrekorder zu meinen Leiblingssongs aufgenommen. Meinen Bruder, mit dem ich damals das Zimmer teilte, habe ich damit auf die Palme gebracht.

Auf welchem Equipment spielst du heute?
Ich begleite meine SchülerInnen am Piano.

Welche persönliche Eigenschaft hat dir beim Üben am meisten geholfen?
Viel Musik hören und analysieren, später hat es mir viel gebracht, regelmässig Scales zu üben.

Was hat dein Instrument, was andere nicht haben?
Ich begleite meine SchülerInnen am Piano.

Worauf achtest du dich besonders beim Unterrichten?
Ich gehe auf jede(n) SchülerIn individuell ein, aber achte mich generell sehr darauf, dass der Unterricht Spass macht und der/die SchülerIn gleichzeitig gefordert wird.

Wie baust du deine Musikstunden auf?
Auch hier ist das sehr individuell und auf das Level und die Wünsche der/des jeweiligen Schülerin/Schülers abgestimmt. In der Regel mache ich einige Atemübungen, etwas Gehörbildung, Gesangs Warm-ups, Tonleitern und dann arbeiten wir an dem gewünschten Song und an dessen schwierigen Stellen.

Wie gehst du bei Kindern vor?
Im Prinzip gleich, aber ich achte mich hier noch mehr darauf, dass der Unterricht kindergerecht ist. Das heisst, dass wir weniger Übungen machen und mehr Singen, damit die Kinder mit Freude lernen.

Was war bis anhin dein tollstes Erlebnis als Musiker?
Vor genau einem Jahr wurde ich an einem Festival in Marrakesch gebucht. Ich hatte etwas Sorgen, dass mein Elektro Soul zu experimentell ist, und dass ich allgemein nicht gut ankomme, weil mich da eigentlich niemand kennt. Zu meinem Erstaunen wurde ich vom Publikum so herzlich während und nach dem Konzert bejubelt wie noch nie zuvor in meinem Leben. Das war eine einmalige Überraschung.

Welches war die grösste Bühne, auf der du gespielt hast?
Im Hallenstadion, als ich für Nelly Furtado und Tom Odell Backingvocals gesungen habe.

Mit welchem(r) MusikerIn würdest du gerne einmal spielen?
Es wäre ein Traum, mit Pharrell Williams, Stevie Wonder, Erykah Badu und James Blake in ein Studio zu gehen und gemeinsam etwas zu erschaffen.

Welche eine Platte würdest du auf die einsame Insel mitnehmen?
"The Misseducation of Lauryn Hill" von Lauryn Hill.

Auf welcher Bühne würdest du am liebsten spielen oder spielst du am liebsten?
Ich habe schon auf vielen Bühnen gespielt, aber mein Traum wäre es, eines Tages in einem Redwood Forrest in Nordamerika am Abend mit wunderschöner Beleuchtung ein Konzert zu geben.

Was ist neben der Musik noch wichtig in deinem Leben?
Meine Freunde, Reisen, Mode und Interior Design.


© 2019 Instrumentor GmbH'