E-Gitarre, Akustische Gitarre, Gitarre, Ukulele und Bass lernen bei

Jürg Schmid

Gitarre Pop bis Funk & R'n'B / Ukulele / Bass

Die fantastische Welt der Musik sollte jede*r in seinem/ihren Leben einmal entdecken - egal welches Alter. Sein Instrument kennenlernen, eigene Songs & Beats kreieren, selber Songs aufnehmen, spielen in Bands oder mitspielen bei sponstanen Jams. Über die letzten 35 Jahre durfte ich diesbezüglich vieles rund um den Erdball mit tollen Musikerinnen und Musikern erleben. Lass dich davon inspirieren und entdecke für Dich die fantastische Welt der Musik!

Jürg Schmid bietet auch Fernunterricht an.

Wie funktioniert Fernunterricht bei uns?

Preis

10 Lektionen an 45 Min.: CHF 930

Für Kinder sind auch 30-minütige Lektionen möglich.

Porträt von Jürg Schmid

Standort

Im Gassacher
8122 Binz

Instrument

E-Gitarre, Akustische Gitarre, Gitarre, Ukulele und Bass

Musikstil

Pop, Blues, Rock, Hip-Hop, Funk und R'n'B

Niveau

Anfänger und Fortgeschrittene

Sprache

Deutsch, Englisch und Französisch

Alter

Jürg Schmid unterrichtet Schüler*innen ab 6 Jahren

Interview mit Jürg Schmid

Welche*r Musiker*in hat dich am meisten beeinflusst?
Aktueller Musiker: Joe Bonamassa - er ist ein hervorragender, moderner Musiker, Songwriter & Gitarrist. Sein Managment & Artist Marketing ist absolut professionell.

Was kannst du mir auf deinem Instrument besser beibringen als alle anderen Lehrer*innen?
Jeder Mensch lernt unterschiedlich - auf seine*ihre eigene Art & Weise. Ich fördere dich deshalb ganz gezielt gemäss Deinen individuellen Ausrichtungen.
Du spielst & lernst in einem professionell eingerichteten Home-Studio mit modernsten Instrumenten & Equipment (Gitarren, Ukulelen, Bässe, Arranger Keyboards, Synthesizer, eDrum, Loopers, diverse Mikrofone, diverse Recording Set-Ups). Relevante Elemente aus der Musiktheorie spielen & analysieren wir zusammen anhand von coolen Songs und mit Hilfe modernster, visueller Präsentationstechnik.

Wie hast du dein Instrument spielen gelernt?
Eine herumstehende Wandergitarre weckte damals meine Neugier als Teenager. Seither ist das Musizieren ein regelmässiger und solider Bestandteil meiner work-life Balance geworden. Die alte Wandergitarre hat mittlerweile sehr viel Nachwuchs bekommen. Sie alle wohnen nun in meinem Home-Studio und freuen sich jeden Tag, wieder gespielt zu werden.

Wie gehst du vor, wenn du selber einen Song schreibst oder ein Stück komponierst?
Den Startpunkt bildet meist eine emotionale Erfahrung, ein intensives Gefühl oder eine erlebte Geschichte. Texte, Grooves, Songstruktur & Sound-Design entstehen dann oft ganz organisch - let it flow !

Auf welchem Equipment spielst du heute?
Die digitale Technik hat sehr vieles vereinfacht (Effizienz/Soundqualität/Gewicht/Platz/ Flexibilität). In meinem Studio findet man nebst analogen Röhrenamps auch Kemper, Headrush, Line6, Loopers & Pedalboards etc. Im Keyboardbereich sind aktuell mehrheitlich Roland und Yamaha Instrumente im Einsatz. 

Gitarren:
PRS, Gibson, Fender, Düsenberg, Lag, Yamaha, Takamine, Ibanez. 
Ukulelen: diverse.

Im DAW/Recordingbereich arbeite ich aktuell mehrheitlich mit Logic Pro und Cubase sowie diversen Apps.

Welche persönliche Eigenschaft hat dir beim Üben am meisten geholfen?
Meine musikalische Neugier sowie das regelmässige Üben (immer mit Drumgrooves !).

Was hat dein Instrument, was andere nicht haben?
Jedes Instrument hat seinen eigenen Charme. Eine Gitarre ist sehr vielfältig in ihrer Anwendung und zudem auch noch leicht und handlich. Man kann sie ideal als Begleitinstrument einsetzen oder auch als Soloinstrument. Akkustisch oder elektrisch, Nylon- oder Stahlsaiten, mit Effekten oder ohne - die Welt der Gitarrensounds und Anwendungen ist riesig und faszinierend.

Worauf achtest du dich besonders beim Unterrichten?
1. Positive Atmosphäre & Enstpannung bilden die Basis für eine gute Lektion

2. Deine individuelle Art zu lernen & Deine musikalischen Ziele bilden den Rahmen 

3. Deine Fähigkeiten entdecken und diese effizient födern ist meine "Mission"

4. Du sollst Dich nach jeder Lektion befreit, musikalisch beschwingt & voll motiviert wieder auf den Heimweg machen.

Wie baust du deine Musikstunden auf?
1. Ziel/Fokus der Lektion besprechen

2. Zusammen spielen, ausprobieren - Praxistraining (mit Recording)

3. Aufnahmen anhören - besprechen & Feedback

4. (Ev.) Musiktheoriegrundlagen - einfach visualisiert

5. Trainingsvorschlag für die nächste Lektion

Wie gehst du bei Kindern vor?
Je nach Altersstufe werden stufengerechte Didaktikmodule angewendet. Musik entdecken und erleben ist gerade für Kinder eine fantastische und inspirierende Welt! Der kreative Kern wird automatisch aktiviert. Diverse Kinder-Instrumente stehen zum spielen und ausprobieren zur Verfügung. Anhand der Beobachtungen unterbreite ich eine Instrumentenempfehlung sowie einen individuellen Lernplan.

Was war bis anhin dein tollstes Erlebnis als Musiker?
Bei einem privaten Konzert in der Schweiz mit meiner Band, stand plötzlich eine sehr nette Dame neben mir auf die Bühne - es war Montserrat Caballé welche als Gast am Event anwesend war.

Welches war die grösste Bühne, auf der du gespielt hast?
Ich hab sie nie gemessen :-)

Mit welcher*welchem Musiker*in würdest du gerne einmal spielen?
Mit Robert Plant ! Er inspiriert mit seinem Gesang.

Welche eine Platte würdest du auf die einsame Insel mitnehmen?
Pink Floyd - The Dark Side of the Moon - zum entspannen.

Auf welcher Bühne würdest du am liebsten spielen oder spielst du am liebsten?
Cozy Musik-Clubs mit gutem P.A. Sound.

Was ist neben der Musik noch wichtig in deinem Leben?
Familie, Freundschaften, Ehrlichkeit.