Trompete lernen bei

Louis-Justin Khalifé

Trompete für klassische Musik

Louis-Justin ist Musikstudent in Luzern, er spielt klassische Trompete seit 12 Jahren.

Louis-Justin Khalifé bietet auch Fernunterricht an.

Wie funktioniert Fernunterricht bei uns?

Preis

10 Lektionen an 45 Min.: CHF 840

Für Kinder sind auch 30-minütige Lektionen möglich.

Porträt von Louis-Justin Khalifé

Standort

Mariahilfgasse 2A
6004 Luzern

Instrument

Trompete

Musikstil

Klassik, Romantik und Barock

Niveau

Fortgeschrittene und Anfänger

Sprache

Deutsch, Französisch und Englisch

Alter

Louis-Justin Khalifé unterrichtet Erwachsene und Kinder ab 6 Jahren

Interview mit Louis-Justin Khalifé

Welche*r Musiker*in hat dich am meisten beeinflusst?
Maurice André: Kein anderer Trompeter konnte die Qualität seines Klangs erreichen. Auch seine Technik war unvergleichlich. Was seinen Werdegang aussergewöhnlich macht, ist die Tatsache, dass er aus einer Familie von Bergarbeitern stammte.

Was kannst du mir auf deinem Instrument besser beibringen als alle anderen Lehrer*innen?
Alle Lehrer*innen sind gut auf Instrumentor, aber ich glaube, dass ich eine neue und interessante Methode einbringen kann, die sich an alle Niveaus anpassen lässt.

Wie hast du dein Instrument spielen gelernt?
Mein Onkel ist Solotrompeter im Sinfonieorchester Basel und ich habe mich auf den ersten Blick in sein Instrument verliebt, als ich ihn oft in seinem Haus besuchte.

Wie gehst du vor, wenn du selber einen Song schreibst oder ein Stück komponierst?
Meine Inspiration kommt oft in unserem Chalet im Wallis, wenn ich auf dem Balkon sitzend die Landschaft bewundere.

Auf welchem Equipment spielst du heute?
B Trompete, "Vincent Bach Stradivarius Model 43" C Trompete, "Vincent Bach Stradivarius Model 239". Die Trompetenmarke Stradivarius ist für mich eine der besten in Bezug auf Genauigkeit und Klang.

Welche persönliche Eigenschaft hat dir beim Üben am meisten geholfen?
Bei technischen Passagen ist es wichtig, langsam zu spielen. Und ansonsten stelle ich mich oft vor einen Spiegel, z. B. für die Position des Mundstücks.

Was hat dein Instrument, was andere nicht haben?
Ich finde, dass die Trompete mit ihrem runden, warmen Klang das majestätischste Instrument im Orchester ist.

Worauf achtest du dich besonders beim Unterrichten?
Ich interessiere mich vor allem für die Ziele des Schülers/der Schülerin. Meine Rolle besteht vor allem darin, ihm/ihr dabei zu helfen, zu versuchen, diese Ziele zu erreichen.

Wie baust du deine Musikstunden auf?Die erste Viertelstunde: Warm-up, Tonleitern, Arpeggio, Atemübungen, Buzzing Übungen, etc.
Letzte 30 Minuten: Stücke und Etüden üben.

Wie gehst du bei Kindern vor?
Ich arbeite sehr gerne mit kleinen Kindern, ihre Reaktionen interessieren mich sehr. Ich bin sehr geduldig.

Was war bis anhin dein tollstes Erlebnis als Musiker?
In 2019, war ich in der RCO Young, der Akademie für junge Musiker*innen in Amsterdam. Wir haben die Symphonie Nr. 5 von Tschaikowsky und Mendelssohns Violinen-Konzert im grossen Saal vom Concertgebouw in Amsterdam gespielt.

Welches war die grösste Bühne, auf der du gespielt hast?
Concertgebouw in Amsterdam, Flagey Hall in Brüssel, Strawinsky Hall in Montreux.

Mit welcher*welchem Musiker*in würdest du gerne einmal spielen?
Als Dirigent: Kirill Petrenko, er ist sehr interessant und sehr sympathisch. Er ist in meinen Augen derzeit der beste Dirigent der Welt.
Als Musiker: ich glaube ich würde gern einmal mit Ibrahim Maalouf spielen. Erstens, weil er wie ich Libanese ist, und zweitens, weil sein Stil und seine Kompositionen superschön sind.

Welche eine Platte würdest du auf die einsame Insel mitnehmen?
Ich glaube die Partitur von Mahlers 5. Symphonie. Es ist für mich die schönste Komposition in der gesamten Musikgeschichte. Nicht nur wegen des Trompetensolos, aber das Werk als ganzes ist unglaublich schön und interessant.

Auf welcher Bühne würdest du am liebsten spielen oder spielst du am liebsten?
Mein Traum ist es, einmal in Berlin zu spielen.

Was ist neben der Musik noch wichtig in deinem Leben?
Ich koche gern und treibe Sport.