Schlagzeug und Musikproduktion lernen bei

Maxime Paratte

Jazz-, Pop- und Funkschlagzeug. Tontechnik: Recording und Mixing.

Maxime Paratte schafft den schwierigen Spagat zwischen Jazz und Pop und ist in beiden Bereichen zunehmend gefragt, ohne jedoch an stilistischer Authentizität zu verlieren.

Maxime Paratte bietet auch Fernunterricht an.

Wie funktioniert Fernunterricht bei uns?

Preis

10 Lektionen an 45 Min.: CHF 840.0

Für Kinder sind auch 30-minütige Lektionen möglich.

Maxime Paratte

Standort

Neue Hard 12
8005 Zürich

Instrument

Schlagzeug und Musikproduktion

Musikstil

Funk, Jazz, Pop und R'n'B

Niveau

Fortgeschrittene, Master und Anfänger

Sprache

Deutsch, Englisch, Französisch, Italienisch und Spanisch

Alter

Maxime Paratte unterrichtet Erwachsene und Kinder ab 6 Jahren

Interview mit Maxime Paratte

Welcher Musiker hat dich am meisten beeinflusst?
Natürlich waren das unzählige. Aber in den letzten Jahren war es vor allem der Schlagzeuger Steve Jordan. Für mich ist er nach wie vor der Inbegriff für tasty Pop-Drumming.

Was kannst du mir auf deinem Instrument besser beibringen als alle anderen Lehrer?
Chicago Gangster Shuffle

Wie hast du dein Instrument spielen gelernt?
Ich war bei einem Schulfreund zu Hause und sein paar Jahre älterer Bruder spielte mir etwas auf dem Schlagzeug vor. Von da an war für mich klar was ich wollte.

Auf welchem Equipment spielst du heute?
Je nach musikalischer Situation spiele ich auf meinem Pearl Reference oder meinem Gretsch Jazz Set. Bei den Becken bevorzuge ich Vintage Zildjian, Paiste und Bosphorus.

Welche persönliche Eigenschaft hat dir beim Üben am meisten geholfen?
Ziele und Träume vor Augen zu haben. Die gaben mir oft den nötigen Antrieb.

Was hat dein Instrument, was andere nicht haben?
Man kann sich auch mal schön den Frust vom Leib spielen.

Worauf achtest du dich besonders beim Unterrichten?
Ich versuche alle Inhalte so zu vermitteln, dass sie vom Schüler möglichst schnell in der Praxis angewendet werden können. Zudem biete ich auch Theoriekurse an, wo wir uns mit folgenden Themen beschäftigen: allgemeine Grundlagen, Pop/Jazz Harmonielehre, Rhythmik, Rhythmstyles, Gehörbildung,..

Wie baust du deine Musikstunden auf?
Möglichst abwechslungsreich: improvisieren, nachspielen, mitspielen, vorspielen, zuhören, lesen, schreiben, analysieren,...

Wie gehst du bei Kindern vor?
Spielerisch. Immer aber mit einem Ziel vor Augen.

Was war bis anhin dein tollstes Erlebnis als Musiker?
Natürlich gibt es viele lustige Geschichten welche sich im Bandraum, auf Tournee, im Backstage usw. abspielen, die tollsten Erlebnisse sind aber jeweils die Momente, in welchen man sich beim Musizieren völlig vergisst und nur noch darauf fokussiert ist.

Welches war die grösste Bühne, auf der du gespielt hast?
Im Hallenstadion.

Mit welchem Musiker würdest du gerne einmal spielen?
Pino Palladino (Bass), weil er einfach der Grösste ist.

Welche eine Platte würdest du auf die einsame Insel mitnehmen?
Yankee Hotel Foxtrot - Wilco. Weil sie mir persönlich viel bedeutet und schlicht ein Meilenstein in der Popgeschichte des 21.Jahrhunderts ist.

In welchem zürcher Club würdest du am liebsten spielen oder spielst du am liebsten?
Im Helsinki. Klein aber fein.

Was ist neben der Musik noch wichtig in deinem Leben?
Meine Freundin, Freunde, Essen, Trinken, Literatur

Empfehlungen für Maxime Paratte

Jürg, Rechtsanwalt, 62 1/2, Zürich

Maxime ist ein sehr guter Didakt und ein prima Pädagoge. Seine Art zu unterrichten ist motivierend und aufbauend - lernen ohne Stress...dafür mit Freude. Dazu ist er sehr flexibel, was die Vereinbarung der Lektionen betrifft - ob Einzel- oder Doppellektion. Ein Lehrer und Coach, wie ich ihn mir, als schon in die Jahre gekommener Erwachsener, wünsche.