Trompete und Klavier (Piano) lernen bei

Nadav Oz Leibovich

Trompete für Klassik / Jazz Klavier

Nadav Oz Leibovich ist ein klassischer Trompeter aus Israel.

Nadav Oz Leibovich bietet auch Fernunterricht an.

Wie funktioniert Fernunterricht bei uns?

Preis

10 Lektionen an 45 Min.: CHF 840

Für Kinder sind auch 30-minütige Lektionen möglich.

Porträt von Nadav Oz Leibovich (Foto: Fani Elimelech)

Credits: Fani Elimelech

Standort

Pfingstweidstrasse 96
8005 Zürich

Instrument

Trompete und Klavier (Piano)

Musikstil

Klassik und Jazz

Niveau

Anfänger, Fortgeschrittene und Master

Sprache

Englisch und Französisch

Alter

Nadav Oz Leibovich unterrichtet Erwachsene und Kinder ab 7 Jahren

Interview mit Nadav Oz Leibovich

Welche*r Musiker*in hat dich am meisten beeinflusst?
Mein Lehrer Guy Messler war für mich eine der grössten Inspirationen. Er ist ein fantastischer Lehrer und hat mir die Grundlagen für mein späteres Leben als Musiker vermittelt.

Was kannst du mir auf deinem Instrument besser beibringen als alle anderen Lehrer*innen?
Wie man sich musikalisch ausdrückt und Farben gestaltet.

Wie hast du dein Instrument spielen gelernt? Ich wollte als Kind eigentlich als Saxophon lernen, aber mein erster Lehrer hat mir "das andere goldene Instrument" ans Herz gelegt.

Wie gehst du vor, wenn du selber einen Song schreibst oder ein Stück komponierst?
Ich singe es mir selbst vor und es entsteht dann am Klavier.

Auf welchem Equipment spielst du heute?
Ich spiele eine Yamaha Trompete, sie hat den klarsten Klang und eine super Intonation.

Welche persönliche Eigenschaft hat dir beim Üben am meisten geholfen?
Ich bin sehr diszipliniert und organisiere mich gut.

Was hat dein Instrument, was andere nicht haben?
Es ist sehr flexibel, man kann alles spielen von Barock bis Heavy Metal.

Worauf achtest du dich besonders beim Unterrichten?
Ich achte sehr auf einen respektvollen und sensitiven Umgang, der dem Schüler oder der Schülerin gerecht wird. Bei der Instrumentaltechnik ist mir gesundes Musizieren sehr wichtig.

Wie baust du deine Musikstunden auf?
Zuerst eine kurze Aufwärmphase, dann technischer Aufbau und ein Fokus auf Solo-Repertoire und gemeinsame Duos

Wie gehst du bei Kindern vor?
Mit einer normalen B-Trompete und der Schule "A Tune a Day".

Was war bis anhin dein tollstes Erlebnis als Musiker und warum?
Als ich in Paris angekommen bin und dort im Konzertsaal der UNESCO spielen durfte, war das für mich ein tolles Erlebnis.

Welches war die grösste Bühne, auf der du gespielt hast?
In Jerusalem am Nationaltag vor 5000 Personen und Live-Übertragung im TV vor Millionen Menschen.

Mit welcher*welchem Musiker*in würdest du gerne einmal spielen?
Mit Martha Argerich, sie spielt so wunderbar schlicht und schön.

Welche eine Platte würdest du auf die einsame Insel mitnehmen?
Kind of Blue von Miles Davis. Sie ist die beste Jazz-CD die ich kenne.

Auf welcher Bühne würdest du am liebsten spielen oder spielst du am liebsten?
Carnegie Hall.

Was ist neben der Musik noch wichtig in deinem Leben?
Sport, meine Familie, mein Hund.