Gesang lernen bei

Nora Bertogg

Klassischer Gesang

Nora Bertogg stammt aus Graubünden und steht mitten in der Ausbildung zur Opernsängerin. Ihre Offenheit, ihre stilistische Vielfalt und eine ausgeprägte Ausdrucksstärke zeichnen die junge Sängerin aus.

Preis

10 Lektionen an 45 Min.: CHF 930

Für Kinder sind auch 30-minütige Lektionen möglich.

Porträt von Nora Bertogg

Standort

Kügeliloostrasse 19
8046 Zürich

Instrument

Gesang

Musikstil

Barock, Jazz, Klassik, Zeitgenössische Musik und Chanson

Niveau

Fortgeschrittene und Anfänger

Sprache

Deutsch und Englisch

Alter

Nora Bertogg unterrichtet Erwachsene und Kinder ab 8 Jahren

Interview mit Nora Bertogg

Welche(r) MusikerIn hat dich am meisten beeinflusst und warum?
Das waren in meinem Leben sehr viele unterschiedliche Menschen. Speziell erwähnen möchte ich aber Kiri te Kanawa. Diese Sängerin hat etwas Magisches in ihrer Stimme, was mich seit ich klein bin unglaublich fasziniert.

Was kannst du mir gesanglich besser beibringen als alle anderen LehrerInnen?
Ich denke, dass ich durch meine eigene sängerische Entwicklung eine Sensibilität für die Feinheit und die freie Bewegung der Stimme entwickelt habe. Diese Feinheit, welche jede Stimme in ihrer eigenen Ausprägung und Form in sich hat, ist immer wieder auf's Neue faszinierend. Gemeinsam mit meinem Schüler auf die Suche danach zu gehen und all die Facetten einer Stimme zu entdecken, hat für mich oberste Priorität. Durch eine gute Körperorganisation, eine solide Atemtechnik und verschiedenste Klänge, Geräusche und Töne werde ich mit dir das für's Singen erforderliche Körpergefühl entwickeln. Speziell erwähnen möchte ich noch meine eigene langjährige Tätigkeit als Chorsängerin, bevor ich zum Sologesang kam. Ich kenne die Tücken und Probleme des Chorsingens und freue mich, meine eigenen Erfahrungen weiterzugeben.

Wie hast du singen gelernt?
Ich lerne es jeden Tag auf's Neue, bin aber nach jedem Tag um ein paar Erfahrungen reicher.

Auf welchem Equipment spielst du heute?
Auf den gleichen zwei Stimmbändern, mit denen ich geboren wurde. Ausserdem spiele ich Klavier und werde mein Bestes geben, dich zu begleiten.

Welche persönliche Eigenschaft hat dir beim Üben am meisten geholfen?
Dass ich eine sehr sensible Person bin, ein natürliches Körpergefühl habe und es mir unglaublich Spass macht, komische Töne, Geräusche und Klänge zu fabrizieren.

Was hat dein Instrument, was andere nicht haben?
Jede Stimme ist einmalig auf dieser Welt. Ich glaube, dass ich ausserdem die Fähigkeit habe, die Menschen mit meiner Stimme besonders zu berühren.

Worauf achtest du dich besonders beim Unterrichten?
Sei es nun ein professioneller Opernsänger oder jemand, der einmal die Woche im Chor singt, eine gesunde Stimme ist für mich die Voraussetzung, um beim Singen Freude zu haben. Mir ist es wichtig, mit jedem Schüler einen individuellen Weg zu finden, die Stimme auf eine gesunde Art und Weise und ohne Druck zu benutzen.

Wie baust du deine Musikstunden auf?
In dem einen Teil unserer Lektion werde ich mit dir ein Einsingtraining aufbauen. Dies werden Übungen sein, welche du auch selbstständig für dich üben kannst. Im zweiten Teil werden wir an einem Stück arbeiten. Dabei versuche ich immer, die Wünsche des Schülers zu berücksichtigen, aber auch Lieder auszuwählen, welche vom Niveau her sinnvoll sind. Wichtig ist mir ausserdem, dass wir Stücke unterschiedlichster Epochen ausprobieren und kennenlernen.

Wie gehst du bei Kindern vor?
Da Kinder noch viel mehr als Erwachsene über ein natürliches Körpergefühl verfügen werde ich vor allem da ansetzen. Auch über die Vorstellungskraft und über Bilder arbeite ich mit Kindern vermehrt. Am Wichtigsten ist mir jedoch stets, dass Kinder Spass am Ausprobieren von ganz verschiedenen Dingen haben und sie ihre unendliche Fantasie auch mit ihrer Stimme ausleben können.

Was war bis anhin dein tollstes Erlebnis als Musikerin?
Hier nur ein tolles Erlebnis zu erzählen ist schlichtweg unmöglich. Ich erlebe immer wieder unglaublich tolle Momente beim Singen, dies ist vor allem von den Menschen die mit mir auf der Bühne stehen abhängig. Mit Freunden Musik zu machen ist und bleibt das Schönste.

Welches war die grösste Bühne, auf der du gespielt hast?
Dies war gemeinsam mit dem Schweizer Jugendchor am Europäischen Jugendchorfestival in Utrecht.

Mit welchem Musiker würdest du gerne einmal spielen?
Definitiv mit Johnny Cash, wenn er denn noch leben würde. Ansonsten eigentlich mit jedem, der gerne mit Sängern arbeitet.

Welche eine Platte würdest du auf die einsame Insel mitnehmen?
Eine alte Platte von Ella Fitzgerald. Zu keiner anderen Musik kann ich mich besser entspannen.

In welchem Club würdest du am liebsten spielen oder spielst du am liebsten?
Als klassische Sängerin würde ich natürlich gerne in allen berühmten Opernhäusern der Welt singen. Wirklich gerne würde ich aber auch mal in einem verruchten Jazzclub in New York auftreten.

Was ist neben der Musik noch wichtig in deinem Leben?
Meine Hunde, Reiten, Yoga, das Reisen und regelmässig gemütliche Abende mit meinen besten Freunden zu verbringen.