Geige (Violine) und Gesang lernen bei

Sandra Dicht

Geige für Folk und Volksmusik aller Art / Jodel

Sandra Dicht liebt es mit der Geige, dem Gesang und dem Juuzen Herzen zu öffnen. Ihr ist es wichtig, dass die Musik lebendig, archaisch, ausdrucksstark und mit der Natur verbunden ist. Sie spielt zu Tanzmusik auf, gibt Konzerte, leitet Workshops, wirkt bei Stubeten (Jamsessions) mit und unterrichtet einzelne Personen und Kleingruppen. Mit ihrer lebendig-kreativen, einfühlsamen Art gelingt es ihr leicht, den Zugang zu anderen Menschen zu finden.

Preis

10 Lektionen an 45 Min.: CHF 790

Für Kinder sind auch 30-minütige Lektionen möglich.

Porträt von Sandra Dicht

Standort

Scheunenberg 15
3251 Wengi

Instrument

Geige (Violine) und Gesang

Musikstil

Folk, Volksmusik, Irish Folk, Balkan und Jodel

Niveau

Anfänger, Fortgeschrittene und Master

Sprache

Deutsch, Französisch, Spanisch, Englisch und Italienisch

Alter

Sandra Dicht unterrichtet Erwachsene und Kinder ab 4 Jahren

Interview mit Sandra Dicht

Welche*r Musiker*in hat dich am meisten beeinflusst?
Märku Hafner ist einer von vielen Musiker*innen die mich auf meinem Weg beeinflusst haben. Für das Fiedeln, Gesang und Jodel sind es verschiedene Menschen, die mich beeindruckt haben. Meist sind sie selbst mit der Musik aufgewachsen. Wer früh mit Musizieren beginnt, tut dies in einer Art der Selbstverständlichkeit, als würde er/sie essen oder schlafen. Das Einfache und Spontane fasziniert mich. Zum Beispiel ein Bauer, der während dem Melchen ein Jüüzli von sich gibt.

Was kannst du mir auf deinem Instrument besser beibringen als alle anderen Lehrer*innen?
Ich gehe auf dich als MusikerIn persönlich ein, nehme deine Wünsche wahr und zeige dir, wie du dich mit dem Instrument/der Stimme verbinden kannst. Auf diese Art und Weise klingt es aus dir heraus, ohne grosse Anstrengung.

Wie hast du dein Instrument spielen gelernt?
Als Kind sah ich ein anderes Kind Geige spielen. Die Lehrerin war mir sympathisch. So einfach kann es sein. Zudem spielte mein Vater Geige.

Wie gehst du vor, wenn du selber einen Song schreibst oder ein Stück komponierst?
Stücke/Lieder kommen von selbst. Sie klopfen an und werden meist in kurzer Zeit geboren. Manchmal entsteht etwas Neues aus einer aufgenommenen Improvisation, die längere Zeit in mir vor sich hin summt.

Auf welchem Equipment spielst du heute?
Ich spiele vorwiegend die Geige und singe/jodle. Häufig brauche ich die Shrutibox. Es ist mir wichtig, dass ich mich auf das Spiel weniger Instrumente fokussiere und dort dafür immer differenzierter werden kann. Weitere Instrumente sind:
 Gitarre, Klavier, Flöten, chromatisches Akkordeon, Saxophon, Cello/Bass etc.

Welche persönliche Eigenschaft hat dir beim Üben am meisten geholfen?
Zum Glück musste ich mich selten zum Musikzieren überwinden. Die Leidenschaft ist so gross, dass es mich immer hineinzieht.

Was hat dein Instrument, was andere nicht haben?
Mit der Geige und der Stimme ist fast alles möglich. Beide haben viele Töne zur Verfügung. Sie können einer Hauptmelodie folgen, aber auch begleitend eingesetzt werden. Die Geige ist klein und handlich und die Stimme ist sowieso immer dabei. Zudem ist die Geige ein tolles Grundinstrument. Das Erlernen weiterer Instrumente fällt so sehr leicht.

Worauf achtest du dich besonders beim Unterrichten?
Das Eingehen auf die jeweilige Person ist mir am wichtigsten, sowie der Einbezug des Körpers. Nur wer in seinem Körper ruht, kann seinem Instrument die Töne ohne Anstrengung entlocken.

Wie baust du deine Musikstunden auf?Dies ist sehr individuell, abhängig von der Person, der Lebenssituation, des Raumes, der Stimmung etc. Meist beginne ich mit dem Körper und kehre immer wieder zu ihm zurück.

Wie gehst du bei Kindern vor?
Bei Kindern gilt dasselbe Prinzip.

Was war bis anhin dein tollstes Erlebnis als Musikerin?
Es gibt sooooo viele. Jedes Mal, wenn ich musiziere, egal mit wem und mir/uns zuhöre, bin ich glücklich. Es gibt kein besonderes Erlebnis. Es fühlt sich immer ungefähr gleich schön an.

Welches war die grösste Bühne, auf der du gespielt hast?
Wenn ich das nur wüsste. Als Kind gab es immer wieder mal ein Konzert in einem Festzelt und halt TV-Auftritt

Mit welcher*welchem Musiker*in würdest du gerne einmal spielen?
Ich musiziere sehr gerne mit verschiedenen Menschen. Gerade die einmaligen Zusammentreffen sind besonders speziell. Im Moment gibt es keine/n besondere*n Musiker*in, den/die ich treffen möchte.

Welche eine Platte würdest du auf die einsame Insel mitnehmen?
Auf einer einsamen Insel lausche ich den Geräuschen der Natur. Daraus finden sich neue Melodien, so dass es eine gemeinsame Komposition ergibt.

Auf welcher Bühne würdest du am liebsten spielen oder spielst du am liebsten?
Am liebsten musiziere ich an einem gemütlichen Ort in einer guten Atmosphäre. Es ist mir egal, ob es zwei aufmerksame Personen oder 100 sind. Hauptsache, sie sind aufmerksam.

Was ist neben der Musik noch wichtig in deinem Leben?
Das Leben in und mit der Natur. Liebe Menschen. Philosophieren. In meiner Hängematte ein Buch lesen oder einen Film schauen. Yoga/Meditation. Schwimmen in Seen und Flüssen.