Gesang lernen bei

Tatjana Schneider

Klassischer Gesang

Tatjana Schneider ist eine gefragte Sängerin für Opernbühnen weltweit.

Tatjana Schneider bietet auch Fernunterricht an.

Wie funktioniert Fernunterricht bei uns?

Preis

10 Lektionen an 45 Min.: CHF 930

Für Kinder sind auch 30-minütige Lektionen möglich.

Porträt von Tatjana Schneider

Standort

Sömmerlistr. 14
9000 St.Gallen

Instrument

Gesang

Musikstil

Kammermusik, Barock und Oper

Niveau

Anfänger, Fortgeschrittene und Master

Sprache

Deutsch, Englisch und Russisch

Alter

Tatjana Schneider unterrichtet Schüler*innen ab 8 Jahren

Interview mit Tatjana Schneider

Welche*r Musiker*in hat dich am meisten beeinflusst und warum?Mariella Devia - unglaublich schöne Stimme und die beste Belkantotechnik, welche mich sehr fasziniert.

Was kannst du mir auf deinem Instrument besser beibringen als alle anderen Lehrer*innen?
Als professionelle und erfahrene Opernsängerin, die schon auf verschiedenen Opernbühnen gesungen hat, kann ich richtig definieren, was für eine Stimme die Schüler*innen haben, und wie man die Stimme gut weiter entwickeln kann.

Ich kann verschiedene Stimmprobleme korrigieren, parallel dazu bringe ich den Schüler*innen Körper- sowie Atemtechnik, und Aussprache bei.

Vor allem kann ich den Sänger*innen auf eine professionelle Art und Weise dabei helfen, sich für die Prüfung an einer Hochschule für Musik / Uni vorzubereiten.

Wie hast du singen gelernt? 
Als ich noch klein war, 7 Jahre alt ungefähr, sang ich ständig zu Hause, bis alle  müde davon waren. Deshalb haben meine Eltern entschieden, mich in die Musikschule zu bringen, damit ich da singen kann und danach keine Kräfte mehr hatte um noch zu Hause zu singen. Aber sie haben dabei vergessen, dass ich die Hausaufgabe zu Hause machen muss.

Auf welchem Equipment spielst du heute und warum?
Klavier.

Welche persönliche Eigenschaft hat dir beim Üben am meisten geholfen?
Die Eigenschaft, regelmässig zu Üben und viel Ausdauer sowie Geduld zu haben.

Was hat dein Instrument, was andere nicht haben?
Jede Stimme ist anders, jede*r hat seine/ihre Stärke. Gesang ist eine besondere Welt. Durch ihn versuchen wir, die Wahrheit zu sagen!

Worauf achtest du dich besonders beim Unterrichten? 
Ich achte besonders darauf, dass die Schüler*innen die Aufgaben richtig machen und dass sie selber den Unterschied zwischen "falsch" und "richtig" hören.

Wie baust du deine Musikstunden auf?
Zuerst singen wir uns ein, wir machen verschiedene Übungen, wir achten auf die richtige Atemtechnik und auf die richtige Körperhaltung.

Danach singen wir Arien und Lieder und lernen Neues. 

Wie gehst du bei Kindern vor?
Ich finde es spannend, Kinder zu unterrichten.
Mann kann von Anfang an schon die Grundlagen vom klassischen Gesang richtig beibringen, anstatt gelernte Fehler von einer falschen Gesangstechnik zu korrigieren.

Was war bis anhin dein tollstes Erlebnis als Musikerin und warum? 
Einmal fanden in St.Gallen die Festspiele "Loreley"statt, eine schöne Oper über die Jungfrau. Es war meine erste Spielzeit überhaupt im Theater nach dem Studium in Berlin.

Ich war Prinzessin und hatte ein sehr schönes großes Kleid und eine GROSSE Krone auf dem Kopf.

Im 2. Akt musste ich sterben, einfach auf den Boden fallen und warten bis das Licht ausgeht. Ich habe meinen letzten höhen Ton gesungen und fiel auf den Boden, aber ich war ganz am Rand der Bühne ohne es bemerkt zu haben! Ich fiel einfach runter. Gott sei Dank war es ungefähr ein Meter hoch und mein großes Kleid hat mich gerettet! Meine Große Krone ist irgendwohin geflogen und ich lag da und wartete bis das Licht ausging. Das Publikum war begeistert von meinen Schauspiel!

Welches war die grösste Bühne, auf der du gespielt hast?
Opernhaus Zürich

Mit welcher*welchem Musiker*in würdest du gerne einmal spielen und warum?
Ich würde gerne eine Oper unter der Leitung von Simon Rattle singen. Er ist einfach genial, ein Traum für alle Musiker*innen und Sänger*innen!

Welche eine Platte würdest du auf die einsame Insel mitnehmen?
Mariella Devia "Casta Diva" Norma.

Auf welcher Bühne würdest du am liebsten spielen oder spielst du am liebsten?
Opernhaus Zürich, Opernhaus Wien, La Skala.

Was ist neben der Musik noch wichtig in deinem Leben?
Familie, mein kleiner Sohn, Sport, Reisen.