Musikunterricht, der zu dir passt

DE
Klavier
Klavier lernen bei

Toby Wenger

Klavier für Klassik, Pop, improvisierte Musik und Worldmusic

Toby Wenger ist ein begnadeter Pianist, der schon in Kinderschuhen das Konservatorium in Zürich gerockt hat. Früher viel als Dj unterwegs, mit Eigenproduktionen im elektronischen Bereich - heute im Stillen bei der Improvisation oder als Mitspieler bei verschiedenen Produzenten im Angebot, und als Pianist in Eigenregie bei Erlebnissseminaren, die er selbst gestaltet und intoniert.

Preis

10 Lektionen an 45 Min.: CHF 840


Standort

Instrument

Klavier

Musikstil

Klassik, Pop, Improvisierte Musik und Worldmusic

Niveau

Anfänger und Fortgeschrittene

Sprache

Deutsch und Englisch


Das bringe ich dir bei

Improvisation, Harmonierlehre, Skalierung, Musiktheorie, Spielen ohne Noten ab Gefühl, Pop, Klassik, Spielen ohne Denken

Ausbildung

Klavierunterricht seit 7 Jährig
Dipl. Mental & Stress Trainer

In diesen Bands habe ich gespielt

-

Stücke von diesen Künstlern bringe ich dir am liebsten bei

Schumann, Chopin, Beethoven, Mozart, Bach, Miles Davis, Adele, Michael Jackson, Elton John und Toby Wenger
{name}

Interview mit Toby Wenger

Welche(r) MusikerIn hat dich am meisten beeinflusst und warum?
Meine absoluten Lieblingskomponisten sind Chopin, Mozart und Rachmaninov. Sie haben meine musikalische Karriere schon immer beeinflusst. Romantik und Technik, das waren auch meine Stützen die ich mit viel Liebe umsetzten durfte. Ebenfalls der King of Pop (Michael Jackson) mit seiner musikalischen Vielfalt, oder die Band Queen, welche einem dem Atem raubten, bei der unglaublichen Menge an Kreativität.

Was kannst du mir auf deinem Instrument besser beibringen als alle anderen LehrerInnen
Als Mental Trainer weiss ich sehr gut was es heisst, seinen Kopf abzustellen und sich nur auf seinen Körper und das Gefühl zu verlassen. Das ist einzigartig bei mir. Ich kann dir helfen die mechanischen Abläufe zu verstehen, und so die Musik auf die Tasten zu bringen.

Wie hast du dein Instrument spielen gelernt?
Ich durfte aussuchen, und stand vor einen grossen, mit 85 Tasten bestückten Instrument. Es war Liebe auf den ersten Blick. Ich musste nicht mehr weitersuchen. Der König unter den Instrumenten. Das was ich immer wollte hat mich gefunden.

Auf welchem Equipment spielst du heute und warum?
Auf einem Yamaha Konzertklavier.

Welche persönliche Eigenschaft hat dir beim Üben am meisten geholfen und warum?
Nie aufzugeben. Auch wenn es einmal schwierig wird, nie die Freude daran zu verlieren. Musik ist die universelle Sprache der Liebe, und sie kann auch nur so wiedergegeben werden. Ohne Widerstand.

Was hat dein Instrument, was andere nicht haben?
Einen sehr sanften Anschlag und einen unglaublichen Klang.

Worauf achtest du dich besonders beim Unterrichten?
Auf eine genaue Ausführung und korrektes Üben mit grosser Freude und Enthusiasmus.

Wie baust du deine Musikstunden auf?
Zuerst werden Technik und Theorie angeschaut, danach die Umsetzung am Stück / der Improvisation etc. Sind beide Seiten einer Medaille .

Wie gehst du bei Kindern vor?
Kinder dürfen mit dem Instrument eins werden und wissen, wie Musik entsteht. Viel Geduld und die Freude an der Musik vermitteln. Sie sind diejenigen, die dies nach uns weitergeben.

Was war bis anhin dein tollstes Erlebnis als Musiker und warum?
In einem Retreat hatte ich mit unserem Wirt, einem eingesessenen Flamenco Gitarristen, zuerst über Musik gesprochen. Als ihm wieder in der Sinn kam, das er noch ein E-Piano im Keller stehen hatte, wurde die Nacht anschliessend für alle Beteiligten zu einem Konzert und Tanzabend. Flamenco Gitarre trifft Piano. Es war unglaublich. Es wurde eine sehr lange Nacht für alle.

Welches war die grösste Bühne, auf der du gespielt hast?
Auf einem privaten Jazzfestival, und auf der Bühne des Konservatorium in Zürich.

Mit welche(r)m MusikerIn würdest du gerne einmal spielen und warum?
Als Musikproduzent mit James Horner oder Thomas Newman.

Welche eine Platte würdest du auf die einsame Insel mitnehmen und warum?
Meinen Spotify Account.

Auf welcher Bühne würdest du am liebsten spielen oder spielst du am liebsten?
In der Cornegie Hall / in meinen Seminaren.

Was ist neben der Musik noch wichtig in deinem Leben?
Meine Leidenschaft als Speaker / Menschen heilen und an sich selbst erinnern / Natur, Sport und einfach nur das Leben geniessen.


© 2018 Instrumentor GmbH