E-Gitarre, Gitarre und Musikproduktion lernen bei

Vojko Huter

E- und Acoustic Gitarre / Producing (Ableton) / Mixing

Vojko Huter ist ein aktiver und vielseitiger Musiker, Produzent und Kurator im Raum Zürich. Er ist Teil des Gamut Kollektivs sowie von Boyoom Connective. Ausserdem ist er Mitglied von den Bands District Five und L’anno della valanga und spielte Tourneen im In- und Ausland.

Vojko Huter bietet auch Fernunterricht an.

Wie funktioniert Fernunterricht bei uns?

Preis

10 Lektionen an 45 Min.: CHF 930

Porträt von Vojko Huter

Standort

Bienenstrasse 11
8004 Zürich

Instrument

E-Gitarre, Gitarre und Musikproduktion

Musikstil

Jazz, Improvisierte Musik, Alternative, Indie Rock, Folk, Rock und Blues

Niveau

Anfänger, Fortgeschrittene und Master

Sprache

Deutsch und Englisch

Alter

Vojko Huter unterrichtet Erwachsene

Interview mit Vojko Huter

Welche(r) Musiker*in hat dich am meisten beeinflusst?
Die Musikszene in der Schweiz ist echt spannend. Ich komme täglich in Kontakt mit inspirierenden Musiker*Innen aus diversen Sparten der Szene.

Wie hast du dein Instrument spielen gelernt?
Mich hat dazumal die E-Gitarre und die grosse Vielfalt an Sounds, die man mit dem Holzbrett mit Saiten machen kann, fasziniert. Ich spielte dann schon früh in verschiedenen Bands und produzierte zuhause Beats am PC.

Auf welchem Equipment spielst du heute?
In meinem Studio gibt es alle möglichen Instrumente. Mit Tasten, Saiten, Knöpfen und Hebeln. Ich mag den analogen Touch und den Workflow mit echten Instrumenten.

Was hat dein Instrument, was andere nicht haben?
Eine breite Palette von Spielweisen und Techniken um zu neuen Sounds zu kommen. Es wird also echt nie langweilig. Kann auch anfangs überwältigend sein, aber dafür gibts ja dann die Basics. Plus nice Pedals und Amps und Gear im Allgemeinen, das macht schon Fun.

Worauf achtest du dich besonders beim Unterrichten?
Gegenseitiges Lernen, exploren, dich auf der Suche nach der eigenen Stimme auf dem Instrument unterstützen.

Wie baust du deine Musikstunden auf?
Wir hören uns zusammen was an, analysieren den Track und checken es auf dem Instrument aus. Aus der Praxis lernt man am schnellsten und es macht bekanntlich ja auch mehr Spass als Terrorie.

Wie gehst du bei Kindern vor?
Auch individuell, da jedes Kind anders lernt.

Was war bis anhin dein tollstes Erlebnis als Musiker?
Da ich mehr Freude am Prozess als am Endergebnis habe, macht mir die Arbeit eigentlich immer Spass.

Welches war die grösste Bühne, auf der du gespielt hast?
Maybe die Winterthurer Musikwochen oder das Wipkingen Openair.

Mit welche(r)m Musiker*in würdest du gerne einmal spielen?
Madison Cunningham, John Dwyer, Flylo, Madlib, Coltrane.

Welche eine Platte würdest du auf die einsame Insel mitnehmen?
District Five Burnt Sugar, weil wir Friends sind, plus die Musik ist sehr nice.

Auf welcher Bühne würdest du am liebsten spielen oder spielst du am liebsten?
Pitchfork Festival vielleicht, aber gibt ja viele gute Adressen. Spiele eigentlich gerne überall, wenn die Leute sweet sind.

Was ist neben der Musik noch wichtig in deinem Leben?
Food, Health, Growth, Relationships.