Gesang, Keyboard, Synthesizer und Songwriting lernen bei

Catia Lanfranchi

Gesang und Keys von Jazz über Pop bis Electronica

Catia Lanfranchi ist Produzentin, Sängerin und Keyboarderin, wohnhaft in Zürich. Seit ihrem Abschluss in Performance & Composition/Theory Jazz Voice an der Hochschule der Künste Bern ist sie freischaffend. Derzeit ist sie mit Kush K und Eko Nori auf Tour. Die Musikerin beschäftigt sich intensiv mit der elektronischen Klangerzeugung, spielt verschiedenste Synthesizer und nutzt die ganze Bandbreite an digitalen und analogen Instrumenten & Effekten.

Catia Lanfranchi bietet auch Fernunterricht an.

Wie funktioniert Fernunterricht bei uns?

Preis

10 Lektionen an 45 Min.: CHF 840

Die Probelektion ist unverbindlich und kostet CHF 84.00. Wenn danach ein Abo abgeschlossen wird, gilt die Probelektion als erste Lektion vom Abo. Wenn nicht, wird diese einzeln verrechnet.

Für Kinder sind auch 30-minütige Lektionen möglich.

Porträt von Catia Lanfranchi

Standort

Grubenstrasse 27
8045 Zürich

Instrument

Gesang, Keyboard, Synthesizer und Songwriting

Musikstil

Electronic, Alternative Rock, Indie Pop, Indie Rock, Pop und Jazz

Niveau

Anfänger, Fortgeschrittene und Master

Sprache

Deutsch, Englisch, Französisch und Italienisch

Alter

Catia Lanfranchi unterrichtet Erwachsene und Kinder ab 17 Jahren

Interview mit Catia Lanfranchi

Welche(r) Musiker*in hat dich am meisten beeinflusst und warum?
Ich glaube mir hat sehr lange ein Idol gefehlt. Es waren Künstlerinnen wie Björk oder die Coco Rosie Schwestern, welche mich sehr geprägt haben. Vor allem durch ihre authentische, komplett eigene Ästhetik und ihre politische Aussage. Ein auditives, visuelles und emotionales Gesamtkunstwerk.

Was kannst du mir gesanglich besser beibringen als alle anderen LehrerInnen?
Deine Stimme kennen und erweitern lernen; deine künstlerische Identität vertiefen oder schaffen. Wie du selbst tolle Aufnahmen hinkriegst und produzierst und wie du dies dann live umsetzt; Performancetraining, Sicherheit.

Wie hast du singen gelernt?
Gelernt wohl erst durch das Leben und die Ausbildung. Der Zugang kam durch meinen Taperecorder und etlichen Stunden Musik vom Radio aufgenommen. Dann kam die Stimme und das Klavier dazu.

Auf welchem Equipment spielst du heute?
Div. Mikrofone - Eko Organ, Synthesizer Prophet 08, Arturia Polybrute, Ableton, Octatrack 2, sowie diverse Orgeln und Synths.

Welche persönliche Eigenschaft hat dir beim Üben am meisten geholfen?
Die Liebe dazu! Daher hat es sich sehr selten nach Üben angefühlt, sondern eigentlich immer nach Musik machen.

Was hat dein Instrument, was andere nicht haben?
Mich!

Worauf achtest du dich besonders beim Unterrichten?
Immer aus deiner Tagesform heraus. Braucht es Entspannung oder mehr Spannung? Bist du körperlich im Schuss? Seelisch in der Balance? Hast du spezielle Ziele oder Wünsche?

Wie baust du deine Musikstunden auf?
Wenn wir die körperliche und mentale Konstitution gecheckt haben, gibt es ein speziell darauf abgestimmtes Warm up. Gerne arbeite ich mit dem Körper, Gesang und Musik einbindend. Danach sind individuelle Ziele sehr wichtig.

Wie gehst du bei Kindern vor?
Spielerisch werden wir die Stimme und den Körper kennen lernen sowie mit vielen Bildern und Geschichten Musik machen.

Was war bis anhin dein tollstes Erlebnis als Musikerin?
Die Zeit auf Tour oder im Studio mit der Band. Bis jetzt durfte ich schon einige Residenzen besuchen - NYC, Frankreich und Italien.

Welches war die grösste Bühne, auf der du gespielt hast?
Vor rund 1000 Menschen in einem alten Kloster, ohne Mikrofon- das hat mich sehr berührt.

Mit welchem(r) Musiker*in würdest du gerne einmal spielen?
Phu sehr viele: Mariam Wallentin, M.I.A., Andy Stott, Antony Hegarty. Ich bin überzeugt, der Vibe würde stimmen und ich könnte so viel lernen!

Welche eine Platte würdest du auf die einsame Insel mitnehmen?
Ein Mixtape von Zooey Agro oder Belia Winnewisser.

Auf welcher Bühne würdest du am liebsten spielen oder spielst du am liebsten?
Generell Touren in verschiedenen Ländern. Ich mag den Progr Bern, das Helsinki ZH, die Rote Fabrik ZH, den Schokoladen Berlin, den Monarch Berlin, die Kaserne Basel, das Royal Baden, das Südpol Luzern und die Französische & Italienische Schweiz. Hauptsache Atmosphäre & Menschen sind stimmig.

Was ist neben der Musik noch wichtig in deinem Leben?
Kunst & Kultur, Natur, mixed media.