Gesang, Gesang mit Klavierbegleitung, Klavier (Piano), Keyboard, Songwriting und Musikproduktion lernen bei

Mareike Berg

Gesang für Pop, Soul und Rock / Klavier / Songwriting & Producing / Gehörbildung & Harmonielehre

Mareike ist erfahrene und ausgebildete Popmusikerin im Bereich Gesang, Keyboard, Songwriting und Producing, die es versteht ihr vielseitiges Können pädagogisch zu kombinieren und mit Spass zu vermitteln. 

Preis

10 Lektionen an 45 Min.: CHF 840

Für Kinder sind auch 30-minütige Lektionen möglich.

Porträt von Mareike Berg

Standort

Lothringerstrasse
4056 Basel

Instrument

Gesang, Gesang mit Klavierbegleitung, Klavier (Piano), Keyboard, Songwriting und Musikproduktion

Musikstil

Pop, Rock, Soul, Elektronische Musik, Jazz und Klassik

Niveau

Anfänger, Fortgeschrittene und Master

Sprache

Deutsch und Englisch

Alter

Mareike Berg unterrichtet Schüler*innen ab 6 Jahren

Interview mit Mareike Berg

Welche*r Musiker*in hat dich am meisten beeinflusst?
Elton John und Alicia Keys. Beides Musikgrössen, die nicht nur singen, sondern sich auch selbst auf Klavier begleiten und ihre Song selbst schreiben. Das hat mich immer sehr beeindruckt. 

Wie hast du dein Instrument spielen gelernt?
Als kleines Kind begann ich schon auf den Tasten unseres damaligen Klaviers herumzudrücken. Mit 6 Jahren bekam ich dann den ersten Klavierunterricht, mit 14 folgte der erste Gesangsunterricht. Parallel dazu fing ich an, Songs zu schreiben und damit regelmässig aufzutreten.

Wie gehst du vor, wenn du selber einen Song schreibst oder ein Stück komponierst?
Die besten Songs entstehen immer dann, wenn ich etwas emotional verarbeiten muss. Da kam es schon vor, dass ich innerhalb von einer Stunden einen kompletten Song geschrieben habe. Wenn die Kreativität allerdings zum Beruf wird, kann man sich nicht immer auf solche Momente verlassen. Aus diesem Grund versuche ich mittlerweile an das Songwriting heranzugehen wie bei einem „Bürojob“: Hinsetzen und Brainstormen, bis etwas cooles herauskommt. Wichtig ist, alle Ideen immer sofort festzuhalten und sie gut zu organisieren, damit man immer wieder darauf zugreifen kann. Ordnung ist alles - auch bei Kreativität. 

Auf welchem Equipment spielst du heute?
Keyboards: 

1. Nord Stage EX88: Wunderbarer und qualitativ hochwertiger Allrounder 

2. Moog von Korg (Sub Phatty): kein andere Bass Synthesizer ballert so sehr in der Tiefe

Musikproduktion/Songwriting: 

1. Logic Pro X: Super easy zu bedienen, tolle Sounds, funktioniert super mit MacBook 

2. Ableton Live: Sehr intuitiv und perfekt um Songwriting und Producing zu verbinden, ausserdem perfekt für die Anwendung auf der Bühne. 

Welche persönliche Eigenschaft hat dir beim Üben am meisten geholfen und warum?
Disziplin, Musik hören und nachspielen, regelmässiges Auftreten und auch mal ins "kalte Wasser" springen, also nicht immer in der Komfortzone bleiben. ;)

Was hat dein Instrument, was andere nicht haben?
Klavier: Mich fasziniert die musikalische Vielseitigkeit und die Unabhängigkeit, die man durch das Klavierspielen erlangen kann. Vor allem eignet sich das Klavier sehr gut für ein allgemeines Verständnis der Harmonielehre. Es ist daher die perfekte Grundlage für Kreativarbeiten wie Improvisation, Songwriting und Musikproduktion.

Gesang: Bei der Arbeit mit Gesang fasziniert mich vor allem die Tatsache, dass die Stimme ein körpereigenes Instrument ist. Dadurch ist der Gefühlsausdruck beim Gesang am intensivsten. 

Worauf achtest du dich besonders beim Unterrichten?
An oberster Stelle steht bei mir der Spass am Lernen. Ausserdem ist es mir wichtig, dass sich der*die Schüler*in bei mir wohlfühlt und stetig Fortschritte beim Lernen bemerkt. Mir macht es total Spass Lernende zu motivieren und dazu zu ermutigen über ihren eigenen Schatten zu springen.

Wie baust du deine Musikstunden auf?
Gemütliche Atmosphäre, Kurzes Einspielen/Einsingen, letzte Stunde nochmal kurz wiederholen, neue Inhalte vermitteln. Wichtig ist mir dabei ein flexibles Vorgehen, je nachdem in welcher Verfassung der*die Schüler*in gerade ist. 

Wie gehst du bei Kindern vor?
An erster Stelle steht der Spass. Mit meiner lockeren und lustigen Art kann ich Kinder mitreissen und sie mit spielerischem und abwechslungsreichem Vorgehen motivieren. Auch ist es mir wichtig, dass Kinder immer das spielen dürfen, was ihnen gefällt - es geht bei mir nie strickt nach einem Lehrbuch. 

Was war bis anhin dein tollstes Erlebnis als Musikerin?
Mir wurde mal vor Laufender Kamera im deutschen SWR Fernsehen der Hauptpreis von einem Künstlerwettbewerb der „Baden-Württemberg Stiftung“ überreicht. Ich bin vor Freude total Ausgerastet.

Mit welcher*welchem Musiker*in würdest du gerne einmal spielen?
Bilderbuch. In meinen Augen die beste deutschsprachige Band, die es gibt. Innovativ, kreativ und einen gesunden Knall. Coole Truppe. 

Welche eine Platte würdest du auf die einsame Insel mitnehmen?
Dave Matthews Band  - Big Whiskey & the GrooGrux King. Bilderbuch - SchickSchock .

Auf welcher Bühne würdest du am liebsten spielen oder spielst du am liebsten?
Egal ob grosse oder kleine Bühnen - ich spiele überall dort gerne, wo das Publikum meine Musik wertschätzt und eine gute Atmosphäre herrscht

Generell ist es aber schon mein Traum mit meiner eigenen Musik eine Clubtour durch Deutschland, Schweiz, Österreich zu machen bzw. auf grossen Pop-Festivals zu spielen z.B. New Pop Festival in Baden-Baden.  

Was ist neben der Musik noch wichtig in deinem Leben?
Freunde, Familie, persönliche Weiterentwicklung, Neugier und Experimentierfreude.