Musikproduktion, Songwriting, Gitarre und Klavier (Piano) lernen bei

Noah Ferrari

Producing lernen mit Ableton Live, Songwriting, Composing & Arranging, Sampling & Remixing, Sound Design, Recording & Mixing, Gitarre, Klavier Basics

Noah Ferrari ist ein independent bedroom-producer aus Zürich. Er ist Sänger und Multiinstrumentalist, spielt Gitarre, Klavier, Bass, Synthesizer und programmiert Beats auf Ableton Live. Noah komponiert seine eigenen Songs, nimmt alle Instrumente selber auf und mischt die fertigen Produktionen selbst; 2 Alben, 3 EPs, diverse Singles und Kollaborationen mit Knackeboul, Tinguely Dä Chnächt und Dabu Fantastic. Die Musik ist Noah’s Tagebuch, ein Ort um Gedanken, Gefühle und Geschichten zu verarbeiten. 

Noah Ferrari bietet auch Fernunterricht an.

Wie funktioniert Fernunterricht bei uns?

Preis

10 Lektionen an 45 Min.: CHF 840

Für Kinder sind auch 30-minütige Lektionen möglich.

Porträt von Noah Ferrari

Standort

Zürich
8006 Zürich

Instrument

Musikproduktion, Songwriting, Gitarre und Klavier (Piano)

Musikstil

Pop, Hip-Hop, R'n'B, Techno und House

Niveau

Anfänger, Fortgeschrittene und Master

Sprache

Deutsch, Englisch und Italienisch

Alter

Noah Ferrari unterrichtet Erwachsene und Kinder ab 16 Jahren

Interview mit Noah Ferrari

Welche*r Musiker*in hat dich am meisten beeinflusst?
Frank Ocean; das war, und ist mein Jugend sound! Seine Musik hat eine gewisse Eleganz und scheint so echt. Ich mag es, wenn man eine emotionale Verbindung zu einem/einer Künstler*in aufbauen kann, und sich selbst darin findet.

Was kannst du mir auf deinem Instrument besser beibringen als alle anderen Lehrer*innen?
Viele Producer machen Musik für andere Künstler*innen, da sie selbst in gewissen Fällen nicht singen oder rappen können; ich jedoch verbinde das Produzieren mit meinem eigenen Künstlerdasein, und muss deshalb die Rollenaufteilung von Artist und Producer nicht trennen.

Wie hast du dein Instrument spielen gelernt?
Angefangen mit Gitarre; als ich 12 war habe ich mir jedes Youtube Video von Jimi Hendrix angeschaut und war ab diesem Moment an für immer in die Musik verliebt.

Wie gehst du vor, wenn du selber einen Song schreibst oder ein Stück komponierst?
Ich würde dir gerne sagen können wie ich vorgehe, doch leider habe ich keine fixe formula…Bei mir passiert alles sehr intuitiv; meistens möchte ich aber eine Geschichte erzählen, die ich erlebt habe und verarbeiten möchte. Ich spiele dann zwei, drei Gitarren chords ein und programmiere einen Beat dazu, so lande ich plötzlich an einem Ort, auf dem ich immer mehr aufbauen kann. The song writes itself! Es kann aber auch sein, dass ich einen Text geschrieben habe und diesen in Song Form umsetzen möchte.

Auf welchem Equipment spielst du heute?
Ableton Live; ich habe mir über all die Jahre meine eigenen Tipps und Tricks zusammengesammelt, mit denen ich meine kreativen Ideen effizient umsetzen kann, ohne dass mir die Technik im Weg steht.

Welche persönliche Eigenschaft hat dir beim Üben am meisten geholfen?
"Just do it!”, wie der Nike slogan sagt. Ich versuche nicht zu viel nachzudenken, und möchte einfach Musik machen.

Was hat dein Instrument, was andere nicht haben?
Vielseitigkeit; mit dem Computer kann man jedes Instrument imitieren, was ich grundsätzlich sehr cool finde! Man darf aber nicht vergessen, dass auch der Computer ein Instrument ist wie jedes andere; ohne Soul im Blut wird auch der Computer nicht toll klingen.

Worauf achtest du dich besonders beim Unterrichten?
Da es keine Regeln für Songwriting und Producing gibt, möchte ich auf jede*n Schüler*in persönlich eingehen und ihn/sie bei seiner/ihrer eigenen Musik unterstützen. Das Ziel ist, dass jede*r Schüler*in einen Weg für sich selbst gefunden hat, seine/ihre eigenen Songs zu schreiben, zu produzieren und zu verbessern. Ich hoffe dabei eine Hilfe zu sein, eine art Stützpfeiler.

Wie baust du deine Musikstunden auf?Zuerst lernen wir uns kennen und erkunden unsere musikalischen Vorlieben, danach möchte ich auf die Wünsche der Schüler*innen eingehen und deren Vorstellungen. Vielleicht hat ein*e Schüler*in bereits alle nötigen Skills um Songs zu produzieren, braucht aber noch Unterstützung beim Finden seines/ihres eigenen Sounds. Oder die Person hat zum ersten mal Ableton runtergeladen und möchte wissen, wie das Programm überhaupt funktioniert.

Was war bis anhin dein tollstes Erlebnis als Musiker?
Die schönsten Momente passieren, wenn Jemand zu einem sagt, dass die Musik Platz in ihrem Leben gefunden hat. Sei es im Bus auf dem Weg zur Uni, oder auf der UE Boom an einer Party mit Freunden; da merkt man immer wieder, wie viel Einfluss die Musik auf das Publikum hat, sei es auch im kleinen Rahmen.

Welches war die grösste Bühne, auf der du gespielt hast?
Plaza Club Zürich

Mit welcher*welchem Musiker*in würdest du gerne einmal spielen und warum?
Kendrick Lamar, dieser Typ hat power!

Welche eine Platte würdest du auf die einsame Insel mitnehmen?
D’angelo - Voodoo, ich werde nie müde von seiner Musik.

Auf welcher Bühne würdest du am liebsten spielen oder spielst du am liebsten?
Am liebsten würde ich im Hallenstadion spielen und Zurich hometown represent!

Was ist neben der Musik noch wichtig in deinem Leben?
Freunde, Familie und Essen