Musikunterricht, der zu dir passt

DE
E-Gitarre, Akustische Gitarre, Westerngitarre und Gitarre lernen bei

Samuel Kuntz

Gitarre für verschiedene Stile

Samuel Kuntz ist ein sehr vielseitiger Gitarrist, der in der Indierockband Panda Lux spielt. Ausserdem spielt er mit seinem Bruder im Gitarrenduo „Duo Kuntz“ und in der Jazzband „Flying Ballad“. Samuel studierte Jazzgitarre an der Hochschule in Luzern

Preis

10 Lektionen an 45 Min.: CHF 840


Standort

Instrument

E-Gitarre, Akustische Gitarre, Westerngitarre und Gitarre

Musikstil

Pop, Alternative Rock, Jazz und Progressive Rock

Niveau

Anfänger, Fortgeschrittene und Master

Sprache

Deutsch und Englisch


Das bringe ich dir bei

Rock/Blues/Funk: Technik, Sound, Scales, Licks, Songwriting, Solospiel

Pop: Akkorde, Rhythmik, Songwriting, Theorie

Jazz: Improvisation, Solospiel, Begleitung, Sound, Chord Melody Arrangement, Scales, Akkorde, Theorie

Ausbildung

Kantonsschule Heerbrugg, Maturität (Schwerpunkt Musik)

ZhdK, Theorie Vorkurs, Manuel Perovic, Niklaus Gehring, Beat Keller

Hochschule Luzern, Vorstudium, David Grottschreiber, Urs Röllin

Hochschule Luzern, Bachelor of Arts in Music - Jazz, Christy Doran, Roberto Bossard

Hochschule Luzern, Master of Arts in Musikpädagogik - Jazz, Frank Möbus, Urs Röllin
 

In diesen Bands habe ich gespielt

Stücke von diesen Künstlern bringe ich dir am liebsten bei

diverse Jazzstandarts, Jimmy Hendrix, Metallica, Muse, Nirvana, The Beatles, The rolling Stones, Panda Lux, Eric Clapton und The Doors
{name}

Interview mit Samuel Kuntz

Welche(r) MusikerIn hat dich am meisten beeinflusst und warum?
Heute sind es Bands wie Radiohead, Sophie Hunger, Clueso oder Bilderbuch, die mich inspirieren. Geprägt haben mich in jungen Jahren vorallem Bands wie Muse, Sum41, Kings of Leon, Nirvana und die Toten Hosen. Im Jazzbereich bin ich ein grosser Fan von den Gitarristen; Wes Montgomery, John Scofield und Gillad Hekselman. Sie alle besitzen ein unglaublich gutes Gespür für melodische Improvisation. Kompositorisch hat mich der Trompeter Christian Scott stark beeinflusst.

Was kannst du mir auf deinem Instrument besser beibringen als alle anderen LehrerInnen?
Ich bringe dir alles bei, was du lernen möchtest! Mein oberstes Ziel ist es, dass du gerne zu mir in den Unterricht kommst und dadurch umso mehr auf der Gitarre lernst. Um einige konkrete Themengebiete aufzulisten: - Technik - Plektrumhaltung, Tapping, Bending, Pull off/on, Legato, Flageolett, etc. - Repertoir - Deine Wünsche, Pop, Rock, und Jazzstücke... - Theorie - Musikalische Grundkenntnisse bis zu komplexer Jazztheorie - Spielgefühl, Timing, Phrasierung, Dynamik, Tonshape, etc... - Effektgeräte, Kenntnisse über Equipment... - Tipps und Tricks für deine Band/deine Stücke - Falls du in einer Band spielst, komme ich auf Anfrage gerne einmal in eine Probe und versuche euch Inputs/Feedback zu geben.

Wie hast du dein Instrument spielen gelernt?
Ich hatte keine Lust mehr Trompete zu spielen, gründete mit 13 Jahren eine Band und beschäftige mich seither nur noch mit Musik.

Auf welchem Equipment spielst du heute?
Über einen „Evil Robot“ Amp, weil ich ihn für seinen eigenen und direkten Sound liebe. Meine erste Gitarre war eine Ibanez. Mittlerweile spiel ich eine Tockai ES-35. Ich liebe die Gitarre für ihre Flexibilität. Von Rock/Blues bis zu Jazz kann man mit ihr alles spielen.

Welche persönliche Eigenschaft hat dir beim Üben am meisten geholfen und warum?
Ein Ziel vor Augen zu haben und an sich selbst zu glauben.

Was hat dein Instrument, was andere nicht haben?
Mit verschiedenen Effektgeräten, Spielweisen, Stimmungen und Anzahl Saiten, bietet das Instrument eine unglaublich grosse Vielfalt es zu spielen und es auch immer wieder aufs Neue zu entdecken.

Worauf achtest du dich besonders beim Unterrichten?
Mein oberstes Ziel ist es, dass du gerne zu mir in den Unterricht kommst und dadurch umso mehr auf der Gitarre lernst. Am besten ist es wenn du weißt, welche Stücke/Stilrichtung dich interessieren. Ich werde dir dann genau das beibringen, was du am liebsten magst. Falls du noch nicht so genau weißt, was du genau lernen möchtest, finden wir das bestimmt nach einer gewissen Zeit gemeinsam heraus.

Wie baust du deine Musikstunden auf?
Individuell nach den Zielen und Bedürfnissen des Schülers/der Schülerin.

Wie gehst du bei Kindern vor?
Bei Kindern bringe ich mit viel Spass die wichtigsten Grundlagen des Gitarrenspielens bei. Neben dem bildhaften Erklären, steht auch das Ausprobieren und Entdecken des Instruments Gitarre im Vordergrund.

Was war bis anhin dein tollstes Erlebnis als Musiker und warum?
Am Zermatt unplugged in 2000 Meter Höhe direkt vor dem Matterhorn ein Konzert zu spielen.

Welches war die grösste Bühne, auf der du gespielt hast?
Die grösste Bühne war die Mainstage am Szeneopenair in Lustenau im Vorprogramm von Materia, Digitalism und Clueso.

Mit welchem Musiker würdest du gerne einmal spielen?
Mit Sophie Hunger oder Flo Morrissey, weil beide super Sängerinnen sind und spezielle Stimmen haben, die mir gefallen.

Welche eine Platte würdest du auf die einsame Insel mitnehmen?
Das wäre das Album „1983“ von Sophie Hunger. Neben unglaublich tollen Songs klingt das Album sehr natürlich und echt.

In welchem Club würdest du am liebsten spielen oder spielst du am liebsten?
In allen!

Was ist neben der Musik noch wichtig in deinem Leben?
Beziehung, Freunde, gutes Essen und Segeln.

Empfehlungen für Samuel Kuntz

Benno, 25, Informatiker Luzern (SchülerIn)

Der Unterricht bei Samuel gefällt mir sehr gut. Er geht auf meine Wünsche ein und hat dafür immer die perfekten Unterlagen bereit. Spielerisch lerne ich bei Samuel momentan die Grundlagen der Improvisation mit guten Übungen oder Songvorschlägen von ihm. Der Unterricht macht immer Spass und man lernt sogar noch etwas dabei.

Stefan, 53, Controller, Weggis (SchülerIn)

Die Gitarrenstunden bei Samuel machen mir extrem viel Spass. Einerseits kann er mir als Anfänger das nötige Grundwissen auf einfache, verständliche Weise vermitteln. Andererseits sind die Stunden mit Lernen von Technik, Theorie und natürlich auch gemeinsamen Spielen sehr abwechslungsreich gestaltet. Samuel ist zudem immer sehr gut auf die Stunden vorbereitet - eben ein Profi, danke!

Chiara, 20, Finanz-Controllerin, Luzern (SchülerIn)

Der Unterricht bei Samuel ist individuell und lehrreich. Ob von Country-Hits bis zu Weihnachtslieder, bei Samuel kannst du alles lernen und deine Wünsche anbringen. In dem halben Jahr, in welchem ich nun Stunden nehme, habe ich mehr gelernt als in acht Jahren Grundschulmusik! Ich kann Samuel allen empfehlen, die Freude an der Musik haben, egal ob Einsteiger oder Fortgeschrittener.

© 2018 Instrumentor GmbH