Musikunterricht, der zu dir passt

DE
Gesang
Gesang, Gitarre und Gesang und Gitarre lernen bei

Georgios Kotsaridis

Gesang und Gitarre für Funk, Soul und Rock

Gee-K ist ein herausragender Live- und Studiomusiker für Funk, Soul und Rockmusik. Er ist vor allem live sehr aktiv und tritt regelmässig in verschiedenen Formationen mit Topmusikern und Acts wie Keiser Twins (Walter und Peter Keiser), Freda Goodlett, Massimo Buonanno etc. auf.

Preis

10 Lektionen an 45 Min.: CHF 790


Standort

Instrument

Gesang, Gitarre und Gesang und Gitarre

Musikstil

Funk, Soul, Rock und Reggae

Niveau

Anfänger, Fortgeschrittene und Master

Sprache

Deutsch, Englisch und Griechisch


Das bringe ich dir bei

Gesangstechniken in den Stilen Funk, Soul & Rock. Live Performancevorbereitung, Komposition und Arrangement.

Ausbildung

Musicians Institute, Hollywood von 1992 - 1993

In diesen Bands habe ich gespielt

Gee-K (Soloband), The Beatz, Mr Rays Class, Keiser Twins, DJ&Guitar

Stücke von diesen Künstlern bringe ich dir am liebsten bei

Prince, Stevie Wonder, James Brown und Michael Jackson
{name}

Interview mit Georgios Kotsaridis

Welche(r) MusikerIn hat dich am meisten beeinflusst und warum?
Bob Marley, James Brown, Michael Jackson & Prince. Sie haben mich alle durch ihre authentische Kompositionen, unglaubliche Bühnenpräsenz und ihren pulsierenden & treibenden Rhythmus geprägt.

Was kannst du mir gesanglich besser beibringen als alle anderen LehrerInnen?
Das Üben spielerisch anzugehen und bei einer Live Performance mit Leib und Seele dabei zu sein.

Wie hast du singen gelernt?
Richtig erlernt habe ich das Singen, sprich Gesangstechnik, Improvisation und “Singen mit Leib & Seele" im Musicians Institute in Hollywood.

Welches Equipment verwendest du und warum?
Ich verwende ein Mikrofon Sure Beta 87 und gelegentlich ein TC Helikon für spezielle Effekte. Dieses Mikrofon unterstützt meinen Stimmcharakter am besten und mit dem TC kann ich selber bestimmen, wann ich welchen Effekt möchte.

Welche persönliche Eigenschaft hat dir beim Üben am meisten geholfen?
Immer wieder kleine Pausen einzulegen und gleichzeitig nicht locker zu lassen, bis ich es drauf habe.

Was hat dein Instrument, was andere nicht haben?
Meine individuelle Klangfarbe.

Worauf achtest du dich besonders beim Unterrichten?
Dass ich locker und gleichzeitig konzentriert unterrichte.

Wie baust du deine Musikstunden auf?
Grundsätzliches Basiswissen, das in praktisches Anwenden mit einfachen Songs, die man mag, übergeht.

Wie gehst du bei Kindern vor?
Gleich und mit noch mehr Fingerspitzengefühl. Man muss herausfinden, wofür das Kind empfänglich ist.

Was war bis anhin dein tollstes Erlebnis als Musiker?
Eines meiner tollsten Erlebnisse als Musiker und Komponist war, als ich auf einer Deutschlandtour, bei der mich kaum einer der Zuschauer kannte (da meine 3 CDs nur in der Schweiz vertrieben wurden). Am Schluss eines schweisstreibenden Auftritts im proppenvollen Club Lokomotive haben die Zuschauer nach dem “Schlussakkord” den Refrain meines Songs “Feel good” lauthals weiter gesungen, und das mit einer sympathischen Beharrlichtkeit, bis wir, inzwischen ab der Bühne am Anstossen auf ein Bier mit dem Chef des Clubs, nach einer gefühlten Ewigkeit, wieder im Rhythums des Publikums, die immer noch lauthals den Refrain sangen, in den Song eingestiegen sind und nochmals mit einer 15 minütigen Maxiversion inkl. gefeierten Soli jedes Musikers den Konzertabend zelebriert haben.

Welches war die grösste Bühne auf der du gespielt hast?
GrooveWake Festival (Wiesenfestival) in Wien

Mit welchem Musiker würdest du gerne einmal spielen?
Stevie Wonder, das warum erübrigt sich ;)

Welche eine Platte würdest du auf die einsame Insel mitnehmen?
Bob Marley - Babylon by Bus. Positives Lebensgefühl pur!

In welchem Club würdest du am liebsten spielen oder spielst du am liebsten?
Marquee, London und Kugl, St.Gallen ;)

Was ist neben der Musik noch wichtig in deinem Leben?
Gutes Essen, genug Schlaf und natürlich Familie und Freunde!


© 2018 Instrumentor GmbH