Schlagzeug lernen bei

Julien Pinheiro

Modernes Drumming für verschiedene Stile

Julien Pinheiro ist ein vielseitiger Drummer aus Bern mit brasilianischen Wurzeln. Er hat viel Live- und Studioerfahrung und war mit diversen Bands unterwegs. Gerne gibt er seine Kenntnisse weiter.

Preis

10 Lektionen an 45 Min.: CHF 840.0

Für Kinder sind auch 30-minütige Lektionen möglich.

Julien Pinheiro

Standort

Libellenrain 17
6004 Luzern

Instrument

Schlagzeug

Musikstil

Latin, Funk, Jazz, Metal, Pop, Rock und Hip-Hop

Niveau

Fortgeschrittene, Master und Anfänger

Sprache

Deutsch, Englisch, Französisch, Spanisch und Portugiesisch

Alter

Julien Pinheiro unterrichtet Erwachsene und Kinder ab 5 Jahren

Interview mit Julien Pinheiro

Welcher Musiker hat dich am meisten beeinflusst?
Benny Greb ist eines meiner grössten Vorbilder wenn es um Sound, Kreativität, Vielseitigkeit, Groove aber auch um Menschlichkeit und ums Unterrichten geht. Ich hatte das Glück, eine einwöchige Master Session bei ihm zu geniessen, die mich auf verschiedenen Ebenen stark inspirierte.

Was kannst du mir auf deinem Instrument besser beibringen als alle anderen Lehrer?
Wie du dich auf dem Schlagzeug musikalisch ausdrücken kannst.

Wie hast du dein Instrument spielen gelernt?
Im Keller.

Auf welchem Equipment spielst du heute?
Ich spiele Sonor Drums und Meinl Cymbals. Für den Unterricht steht in meinem Übungsraum ein Sonor AQ2 Bop Set, welches sich wegen seiner kleineren Grösse auch gut für Kinder eignet. Und ein SQ1 Rock Set für die grossen Kinder.

Welche persönliche Eigenschaft hat dir beim Üben am meisten geholfen?
Die Freude an der Musik.

Was hat dein Instrument, was andere nicht haben?
Ein unglaublich grosses Spektrum an Möglichkeiten. Ich lerne heute noch jedes Mal etwas dazu, wenn ich mich ans Schlagzeug setze und finde es faszinierend, dass kein Schlagzeuger klingt wie der andere. So kann es einem gar nie langweilig werden.

Worauf achtest du dich besonders beim Unterrichten?
Bei mir steht die Kreativität und die Freude am Spiel im Vordergrund, deshalb versuche ich dir alles in einem musikalischen Kontext beizubringen. Technik und Rudiments sind wichtig, aber viel wichtiger ist es, diese musikalisch anwenden zu können.

Wie baust du deine Musikstunden auf?
Je nach deinen Bedürfnissen arbeiten wir mit einer Kombination aus Lehrmitteln und von mir selbst speziell für dich angefertigten Übungen. Diese beinhalten Grooves, Fills, Technik, Rudiments, Timing, Blattlesen, Kreativität und Ausdruck. Ich schliesse die Lektion gerne mit dem Spielen zu Musik ab – entweder um das Gelernte gleich musikalisch anzuwenden oder einfach zum Spass.

Wie gehst du bei Kindern vor?
Ich habe schon einige Kinder unterrichtet und hier ist die Freude am Spiel noch wichtiger. Am Anfang steht also das Spielen im Vordergrund. Kinder sind extrem kreativ, deshalb lasse ich sie gerne auf spielerische Weise ihre eigenen Grooves und Fills entwickeln, um diese dann mit Musik spielen zu können. Wenn sie dazu bereit sind, lerne ich mit ihnen ein einfaches Lied und führe sie auf vereinfachte Art und Weise ans Notenlesen heran.

Was war bis anhin dein tollstes Erlebnis als Musiker?
Mit meinen verschiedenen Bands bin ich schon um die halbe Welt gereist und konnte so Orte entdecken, die ich sonst nie gesehen hätte. Jedes Konzert ist ein einzigartiges Erlebnis! 

Welches war die grösste Bühne, auf der du gespielt hast?
Im Letzigrund Stadion in Zürich vor ca. 40'000 Leuten als Vorband von Bon Jovi.

Mit welchem Musiker würdest du gerne einmal spielen?
Mit den Jungs von Vulfpeck.

Welche eine Platte würdest du auf die einsame Insel mitnehmen?
Da sich mein Musikgeschmack praktisch jeden Tag ändert und ich mich nicht entscheiden könnte, würde ich keine mitnehmen und die Musik in meinem Kopf hören.

In welchem Club würdest du am liebsten spielen oder spielst du am liebsten?
Im Auditorium Stravinski am Montreux Jazz Festival habe ich schon viele geniale Musiker und Bands gesehen. Der Sound und die Stimmung waren immer überwältigend, deshalb würde ich gerne selber einmal dort spielen.

Was ist neben der Musik noch wichtig in deinem Leben?
Meine Freunde und Familie. Und Essen.

Empfehlungen für Julien Pinheiro

Emilie, 25, Übersetzerin, Wallis

Julien est un garçon très sympathique et surtout un professeur très compétent. Excellent musicien, il explique tout très calmement avec le sourire et j'ai déjà appris beaucoup de choses avec lui. Qui plus est, les cours sont intéressants et amusants. Je le recommande à quiconque souhaite débuter ou se perfectionner à la batterie.

Kaspar, 8, Schüler aus Bern

Bei Julien macht es immer Spass. Mir gefällt, dass er in vielen Bands ist und wir am Schluss der Stunde immer zusammen zu einem Song spielen.

Ronny, 38, KV- Angestellter, Pieterlen

Sympathischer, junger Lehrer. Die Freude am Schlagzeugspielen kann er gut weitergeben und super motivieren auch bei komplexeren Sachen.

Linus, 14, Schüler aus Bern

Ich bin sehr gerne zu Julien in den Schlagzeugunterricht gegangen. Wir haben viel Spass gehabt und viele coole Songs gespielt. Er hat mich viele gute Tips beim spielen gegeben.

Jonathan, 9, Schüler

Julien ist ein einfühlsamer, interessierter und passionierter Lehrer und Schlagzeuger. Er hat meinen Sohn sehr gut an sein erstes Musikinstrument heran geführt und zeigt viel Geduld mit meinem 9-Jährigen. Jonathan findet cool, dass Julien selber in Bands spielt und die Lieblingslieder von ihm in der Unterricht mit einbezieht. Jonathan freut sich jeweils sehr auf den Unterricht bei ihm!

Lucy, 16, Schülerin, Luzern

Ich bin gerne zu Julien in den Schlagzeugunterricht gegangen weil, er mir gute Feedbacks gegeben hat und sehr geduldig ist, ich selber Songs aussuchen durfte und Fortschritte machte.

Celestine, 14 Schülerin, Bern

Ich empfehle Julien als Schlagzeuglehrer, da ich viel mitbestimmen kann in seinem Unterricht und weil er geduldig und spontan ist. Gemeinsam mit Julien Lieder zu spielen macht mir am meisten Spass.